Basketball

Bezirksliga Herren

Schierling - Sulzbach 61:71

Amberg - Bruck 71:44

1. TV Amberg 7 548:417 142. BG Sulzbach 8 595:540 123. TV Schierling 8 578:528 84. ATSV Tirschenreuth 6 428:404 65. DJK Neustadt II 6 421:485 46. SpVgg Bruck 8 461:539 47. I. FC Schwarzenfeld 5 232:350 0TV Schierling       61:71       (26:46)       BG Sulzbach
Das Hinspiel gewann die BG erst in der letzten Minute mit 72:70. Gut vorbereitet auf die Schützen Schierlings, begannen die Baskets dann doch etwas unkonzentriert. Denn die Gastgeber führten nach drei schönen Angriffen 6:0. Bis zur 5. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel (12:10 für Schierling). Danach wurde die BG in der Verteidigung aggressiver, worauf viele Pässe der Gastgeber nicht mehr ihr Ziel fanden oder abgefangen wurden. Auch viele Rebounds wurden sichere Beute der Sulzbacher und ein 11:2-Lauf sicherte einen guten Vorsprung (14:22) zum Ende des Viertels. Bis zum Halbzeitstand von 26:46 war das Spiel der Baskets wie aus einem Guss. Die Verteidigung funktionierte hervorragend, auch in der Offensive wusste man immer eine Lösung.

Im Schlussviertel forderte die anstrengende Verteidigung ihren Tribut. Unkonzentrierte Abspiele, schlechte Laufwege und viele unnötige Fouls nutzten die Schierlinger, um den Abstand zu verkürzen. Der Endstand von 61:71 hätte durchaus höher für die Herzogstädter ausfallen können. Aber eine geschlossene Mannschaftsleistung in diesem wichtigem Spiel zahlte sich am Ende doch aus und lässt positiv nach vorne blicken.

BG Sulzbach: Matthias Gensch 4, Rainer Heine, Andreas Krieger 12, Maximilian Kurz 2, Thomas Lindner 21, Rüdiger Reiff, Michael Ruhland 7, Felix Schwinger 14, Wladimir Spulin 11.

Fußball

Ammerthal trennt

sich von Hiemer

Ammerthal. (lst) Das knapp einjährige Engagement von Manuel Hiemer beim derzeitigen Fußball-Landesligisten DJK Ammerthal ist beendet. Wie Sportlicher Leiter Tobias Rösl bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem 30-jährigen Mittelfeldspieler ab sofort im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Über die Gründe der Trennung wurde Stillschweigen vereinbart.

Anfang Januar 2015 hatte Hiemers Ex-Verein, die SpVgg Oberfranken Bayreuth, mitgeteilt, dass der Kontrakt mit ihm aufgelöst werde. Denn der damals 29-Jährige, der in der Saison 2013/14 die Wagner-Städter zur Bayernliga-Meisterschaft geführt hatte, kam in der Regionalliga-Saison nicht mehr zum Einsatz. Daraufhin hatte Rösl Hiemer zur DJK Ammerthal gelotst, wo er in der Bayernliga in elf Partien drei Tore schoss und drei Vorlagen gab. In der bisherigen Landesliga-Spielzeit kam der 30-Jährige auf zwölf Einsätze, machte dabei zwei Treffer und bereitete einen vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.