Basketballer aus Schwandorf feiern gegen Nürnberger BC II den zweiten Rückrundenerfolg
TSV kann doch noch siegen

Tobias Ruhland (rechts) stellte mit sechs erfolgreichen Dreiern einen Bayernligarekord für den TSV Schwandorf auf. Bild: par
Schwandorf. (par) Die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf haben ihr letztes Heimspiel der Bayernligasaison 2014/15 gewonnen. Gegen den Nürnberger BC II gewann die Mannschaft von Trainer Christian Scharf mit 88:78 und fährt damit den zweiten Sieg der Rückrunde ein. Überragender Mann auf Seiten des TSV Schwandorf war Tobias Ruhland, der 26 Punkte erzielte und sechs Dreier traf. Für die Partie gegen den Nürnberger BC standen TSV-Coach Scharf nur fünf Herren-1-Spieler zur Verfügung. Flügelspieler Andreas Schindwolf fehlte kurzfristig aufgrund einer Erkältung und gesellte sich zu den vielen Ausfällen. Thorsten Sperber (Herren II) und Daniel Rapo (Jugend) füllten den Kader auf, allerdings absolvierten beide vor der Bayernligapartie bereits Punktspiele. Nürnberg trat hingegen mit einem Neun-Mann-Kader an und hatte deutlich mehr Rotationsmöglichkeiten.

Eine kleine Überraschung gab es in der TSV-Startformation: Tobias Ruhland, der sonst eigentlich als Center aufläuft, fing als Flügelspieler an. Und das sollte sich im Laufe des Spiels noch sehr positiv auswirken.

Durch den Sieg festigen die Schwandorfer in der Bayernligatabelle Platz acht und können nicht mehr abrutschen. Zudem verabschiedeten sich die TSV-Spieler mit einem Highlight von ihren Fans: "Wir wollten zum Saisonende unseren Fans nochmal einen Sieg schenken und jetzt sind wir superglücklich, dass es geklappt hat", freute sich TSV-Coach Scharf. "Die Rückrunde war richtig schwierig, aber jetzt haben wir uns im letzten Heimspiel gut von den Fans verabschiedet."

Spieler der Partie war ganz klar Tobias Ruhland: Mit 26 Punkten und sechs getroffenen Dreiern zeigte sich Ruhland so treffsicher wie nie zuvor. "Tobi war heute super drauf und hat uns in der ersten Halbzeit im Spiel gehalten", resümierte Scharf die Leistung nach dem Erfolg. Und Ruhland selbst sprach vom "Spiel seines Leben", lobte aber auch die gesamte Mannschaft: "Wir haben bis zum Ende gekämpft und als Mannschaft in der Verteidigung das Spiel gewonnen." Am Wochenende steht für die Schwandorfer das Saisonfinale in Passau an. Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr.

TSV-Punkte: Tobias Ruhland (26 Punkte), Alwin Prainer (22), Lars Aßheuer (14), Sebastian Fischer (13), Stefan Beer (5), Daniel Rapo (5), Thorsten Sperber (3).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.