Bauarbeiten in Speinsharter Straße: Umleitung erfordert geänderte Verkehrsregeln
Einbahnstraße und Halteverbot

Mitarbeiter der Firma Verkehrsleittechnik Jahn haben in der vergangenen Woche die Ausschilderung für die neue Verkehrsregelung vorbereitet, die seit Sonntag für die Dauer der Bauarbeiten in der Speinsharter Straße in Kraft ist. Bild: rn
Zwei Monate: So lange dauert voraussichtlich wegen des Ausbaus die Vollsperrung der Speinsharter Straße (Staatsstraße 2168) zwischen den Einmündungen der Pressather Straße und der Kalvarienbergstraße. Für die Anlieger An der Kreuzkirche, in der Tachauer Straße, der Gossenstraße, im Höfner Weg, im Hammermühlsteig, im Vorderen, Mittleren und Unteren Meierfeld, in der Böhmerwaldstraße und Egerlandstraße wird die seit Sonntagabend geltende Verkehrsregelung mit Belastungen verbunden sein.

Der Schwerlastverkehr und große Teile des Pkw-Verkehrs werden zwar über Tremmersdorf, die Holzmühle, den Rußweiher und die B 470 umgeleitet. Beim Anliegerverkehr sowie dem Linien- und Schulbusverkehr ist dies jedoch nicht möglich: Sie werden durch das Wohngebiet geleitet. In den betroffenen Straßen gilt daher eine Einbahnstraßen-Regelung. Wegen des Schulbusverkehrs besteht zudem an Werktagen von 6 bis 18 Uhr zusätzlich teilweise ein absolutes Halteverbot.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.