Baum geht nach Aicha

Nach dem Austanzen am Baum: die Schwender Kirwapaare mit dem Oberkirwapaar Nadine Danhauser (Aicha) und Udo Utz (Schwend) und den Roum Boum (links). Bild: hfz

Mit der Band Die Versumpften und einem gut besuchten Festzelt ging die Schwender Kirwa am Samstagabend weiter. Von Bayerisch bis Boarisch, mal modern mal traditionell. Alles war dabei und viele Gäste nutzen die Gelegenheit, um ein paar Tänze zu absolvieren.

Bei recht frischen Temperaturen trafen sich die Paare dann am Sonntagvormittag zum Festgottesdienst, der von Pfarrer Andreas Utzat in der Christuskirche zelebriert wurde. Nach dem Mittagessen machten sich die Boum auf, ihre Moila zu suchen. In einem Holz-Planwagen ging die Fahrt durch Schwend, weiter nach Aicha und wieder zurück. Als auch die letzten Moila gefunden waren, begann das Baumaustanzen.

Dreher und Walzer

Mit musikalischer Umrahmung durch die Roum Boum zeigten die Paare den vielen Besuchern, was sie in den vergangenen Wochen einstudiert hatten. Neben Dreher, Walzer oder Zwiefachen kam auch der Gesang nicht zu kurz. Umso größer war der Applaus für diese gelungenen Darbietungen.

Beim letzten Tanz wurden die Blumensträuße in die Runde gelegt. Die glücklichen Gewinner und somit das neue Oberkirwapaar in Schwend wurden Nadine Danhauser aus Aicha und Udo Utz aus Schwend. Mit der Leiter ging's dann zum Kirwabaum, an dem bereits zwei Körbchen mit Süßigkeiten bereitstanden. Diese wurden für die Kinder rund um den Baum verstreut. Mit Musik zogen anschließend die Paare ins Zelt ein, in dem die Gaudi-Nudeln dem Publikum lange noch einheizten.

Die richtige Nummer

Die Baumverlosung war schließlich der Höhepunkt des Abends. Dabei gab es viele Sachpreise, zahlreiche Gutscheine von den umliegenden Gasthäusern und einen Trachtengutschein zu gewinnen. Der Kirwabaum ging nach Aicha an Thomas Müller, der die richtige Losnummer dabei hatte. Er kann sich nun stolzer Besitzer des Schwender Kirwa-Wahrzeichens nennen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwend (670)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.