Bauplatz versüßt Tante Berta

Die Tante Berta (links) soll unter die Haube und koste es einen Bauplatz - so lautet der Plan der Familien Hufnagel und Koch. Bild: nib

Mit überzeugenden schauspielerischen Leistungen und witzigen Dialogen begeisterte die Theatergruppe Dürnsricht-Wolfring die Zuschauer bei der Premiere des Lustspiels "Der ledige Bauplatz".

Rund 300 Zuschauer hatten sich im Jugendheim eingefunden, um der Erstaufführung des neuen Stücks zu verfolgen. Mit dieser Resonanz war die Theatergruppe sehr zufrieden.

Verlockendes Angebot

In dem Lustspiel "Der ledige Bauplatz" von Regina Rösch bereitet Simone Schmid als ledige Tante Berta ihrer Verwandtschaft erhebliches Kopfzerbrechen.

Wie schafft man es, sie unter die Haube zu bekommen?: Diese Frage treibt die Familie von Karl-Otto Hufnagel, gespielt von Roland Breitschaft, mit seiner Gattin Karola (Angelika Breitschaft) und dem Sohn Kurt (Philipp Götz) mit seiner Frau Irmi (Corinna Gruber) genauso um wie das Ehepaar Hugo (Gerald Plank) und Mathilde Koch (Simone Köppl). Eine Zeitungsanzeige wird aufgegeben. Die darin vermeldete Aussicht auf einen Bauplatz lockt zahlreiche Verehrer ins Haus.

Die daraus entstehenden Irrungen und Wirrungen quittierten die Zuschauer immer wieder mit Szenenapplaus. In weiteren Rollen sind Mattias Ziegelmeier als Franz Scharf, Christian Baumann als Ludwig König und Tobias Dittrich als Helmut Birnstengel zu sehen. Ein mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Bühnenbild, die Masken von Bianka Langer und Sandra Schieder sowie die passende Requisiten rundeten die gelungene Vorstellung ab.

Noch viermal

"Der ledige Bauplatz" ist in weiteren Aufführungen am Samstag, 15. November, um 19.30 Uhr, am Sonntag, 23. November, um 14 und 19.30 Uhr sowie letztmals am Samstag, 29. November, um 19.30 Uhr zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfring (963)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.