Bayerisch-böhmisch unterwegs

Ein besonderes Ereignis für die Musikanten der Blaskapelle war die Umrahmung der Gottesdienste mit Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer in Weiding (unser Bild) und beim Pilgergottesdienst in Altötting. Bild: mmj

Was bei der Blaskapelle Weiding auffällt, das sind die vielen Nachwuchsmusiker. Besonders ihnen werden die Höhepunkte 2015, mit den Auftritten in Pilsen und Altötting, in Erinnerung bleiben. Auch eine CD-Aufnahme forderte musikalisches Können.

Zufriedene Gesichter gab es bei den Verantwortlichen der Blaskapelle, als bei der Generalversammlung im "Gasthof zum Frauenstein" Vorsitzender Florian Scherbl das Vereinsjahr Revue passieren ließ. 35 Probentermine und 19 offizielle Auftritte hatten die Musikanten seit Februar in ihrem Terminkalender und waren somit durchschnittlich mehr als einmal pro Woche mit ihren Instrumenten unterwegs.

Werbung für Heimat

Scherbl erinnerte an die Teilnahme am Faschingszug in Tiefenbach und das im Musikantenkreis zur Tradition gehörende Fischessen am Aschermittwoch. Ein besonderer Anlass war für alle die Gestaltung des Pontifikalamts mit Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer anlässlich des Abschlusses der Außenrenovierung der Pfarrkirche im April. Auch die Verpflichtung zur musikalischen Umrahmung des Pilgergottesdienstes in der Basilika in Altötting war ein einmaliges Erlebnis an Pfingsten.

Großes Interesse weckte die Blaskapelle mit ihrer Musik in verschiedenen Stadtteilen in Pilsen bei der Veranstaltung "Blumen für Pilsen" bei den Festlichkeiten im "Kulturhauptstadtjahr 2015". Einen weiteren Auftritt gab es dort im September bei der Regional- und Tourismusmesse ITEP. Dabei lenkten die Musikanten musikalisch das Interesse der Besucher auf den Oberpfälzer Wald. Im Jugendheim hatte die Blaskapelle zusammen mit der "Vöichtacher Rucksackmusi" zum Bayerisch-Böhmischen Musikabend eingeladen. Beim Heimatfest in Tiefenbach, beim Dorffest in Hannesried oder beim Jubiläum der Feuerwehr in Premeischl waren die Weidinger Musikanten ebenso aktiv dabei wie in Schönsee bei Kurkonzerten oder beim Seefest.

Der musikalische Einsatz bei Festlichkeiten im Ort, ob beim Aufstellen des Maibaums, dem Fronleichnamsfest oder beim Schützenverein, war wieder selbstverständlich. Ein gemeinschaftlicher Grillabend der Musikanten gehörte zur geselligen Abwechslung im Terminkalender. Einen besonderen Einsatz gab es für den Klangkörper erst vor wenigen Tagen, als in Schwarzenfeld mit den Blaskapellen aus Teunz, Schwarzenfeld und Neukirchen bei Schwandorf ein Aufnahmetermin zu einer neuen CD absolviert wurde.

Nachfolger gesucht

Scherbl dankte den Aktiven, Freunden und Gönnern der Blasmusik für die Unterstützung in jeglicher Form, sowie der Gemeinde und der Pfarrei für die kostenlose Überlassung der Probenräume. Für die Meistbeteiligung an den Probenterminen überraschte er Bianca Schneider, die bei 32 Proben dabei war, mit einem Geschenk. Kassenprüfer Josef Fuchs bat, für ihn einen Nachfolger aus den Nachwuchsreihen zu bestimmen. Fabian Wirnshofer wird künftig diese Aufgabe übernehmen.

Dirigent Josef Schneider erinnerte daran, dass in letzter Zeit viele junge Musikanten integriert wurden. Bei der letzten Generalversammlung machte Schneider deutlich, dass er am Dirigentenpult "das Feld räumen möchte" und die musikalische Leitung in jüngere Hände abgeben wolle. Allerdings lasse sich dieses Vorhaben nicht so einfach realisieren, da bei den Dirigenten-Stellvertretern Michael Schneider und Thomas Bayer berufliche und schulische Verpflichtungen aktuell noch im Vordergrund stehen. In welcher Weise hier eine Lösung gefunden wird, soll die Vorstandschaft abklären.

Vorsitzender Florian Scherbl informierte über einen Termin im Juni nächsten Jahres bei der Blaskapelle Holzhausen. Ferner war der Wunsch der Anwesenden, dass ein Termin bei den Musikfreunden in Bad Endbach eingeplant werden solle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weiding (1010)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.