Bayerische Jugendleistungsprüfung am 6. Juni in Eschenbach

Jugendwart Peter Helldörfer informierte die Brandschützer, dass im abgelaufenen Jahr wieder sieben Jugendliche für die Feuerwehr gewonnen worden seien. Gleichzeitig erreichten aber auch ebenso viele Nachwuchskräfte das 18. Lebensjahr.

So wurden Elisa Wiesnet, Antonia Müller, Daniel Radke, Max Pülhorn, Nico Lautner, Stefan Thaller und Jeremias Püttner in die aktive Wehr verabschiedet. Peter Helldörfer wünschte ihnen auch im Namen seiner Kollegen Michael Lehner und Stefan Müller weiterhin viel Einsatzwillen und Spaß bei der Pflichterfüllung.

Des Weiteren berichtete der Jugendwart von einem souverän bestandenen Wissenstest in Kirchenthumbach. Gesellige Abende beim Bowling oder Pizzaessen machten viel Spaß und stärkten das Gemeinschaftsgefühl.

Abschließend wünschte sich Helldörfer, dass auch dieses Jahr wieder möglichst viele Jugendliche für die Feuerwehr und somit für den Dienst am Nächsten begeistert werden können. Das umgebaute und erweiterte Feuerwehrhaus mit einem völlig neu und attraktiv gestalteten Aufenthaltsraum und einem gelungen angelegten Außenbereich tue das Übrige dazu.

"Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Eschenbacher Jugendfeuerwehr findet dort am 6. Juni 2015 die Bayerische Jugendleistungsprüfung statt, an der wir uns natürlich beteiligen werden", blickte der Jugendwart schon mal voraus. Natürlich solle auch das Gesellige nicht zu kurz kommen. So seien Bowling- und Kinoabende sowie ein Besuch beim "Italiener" geplant.

Ein Höhepunkt werde sicherlich wieder der Besuch auf der Gokart-Rennbahn in Wackersdorf sein. Aufgrund der nicht unerheblichen Kosten dafür seien Spenden immer gerne willkommen, merkte der Jugendausbilder an. (wmi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.