Bayerische Meisterschaften der Gewichtheber in Weiden
Starke Männer, sehr starke Frauen

Johannes Popel stemmte sich zu Platz zwei. Bild: ssm
Weiden. (ssm) Bei den bayrischen Meisterschaften der Junioren und Senioren wurde den Zuschauern einiges geboten. Über 50 Heber aus ganz Bayern gaben lieferten sich in Weiden harte Kämpfe. Auch wenn das Gewichtheben noch immer eher eine Randsportart ist, wurden die Sportler von 50 und mehr Zuschauern beobachtet und angefeuert.

Dabei gab es nicht nur männliche Teilnehmer. 11 junge Damen bewiesen ihren männlichen Kollegen, dass sie ihnen in nichts nachstehen. So konnte beispielsweise Tamara Voit vom TUS Raubling 89 Kilogramm zur Hochstrecke bringen.

Auch der 1. AC Weiden präsentierte sich nicht nur als Gastgeber und Ausrichter, sondern ließ ebenfalls 6 Heber antreten. Dazu zählten Roman Schemmel, der nach anfänglichen Startschwierigkeiten 112 Kilogramm zur Hochstrecke brachte, was für ihn einen neuen persönlichen Rekord und den Titelgewinn bedeutete. Jonas Voß konnte in seiner Gewichtsklasse fünf von sechs Versuchen gültig beenden und den zweiten Platz erreichen. Joshua Wildgans, dem dritten Weidener Teilnehmer bei den Junioren, gelang in seiner Klasse der Sprung auf den zweiten Platz.

Bei den Senioren trat unter anderen Reinhold Kurz an, der mit 36 Relativpunkten ebenfalls den Titel für sich beanspruchen konnte. Johannes Popel, über mehrere Jahre hinweg Zugpferd bei der Weidener Mannschaft und derzeit als Mannschaftsheber für Pforzheim aktiv, erreichte den zweiten Platz in der Klasse bis 77kg. Alexander Narr konnte sich in der Klasse bis 94 Kilogramm Körpergewicht mit 280 Kilogramm Zweikampfleistung durchsetzen und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. In der Mannschaftswertung siegte der TB 03 Roding vor Gastgeber 1. AC Weiden .
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.