Bayerischer Robin Hood: "Der Räuber Kneißl"

Wegen der großen Nachfrage wird das Volksstück "Der Räuber Kneißl" von Christian Schönfelder mit Liedern von Georg Ringsgwandl zusätzlich am Freitag, 8. Mai, um 19 Uhr im Edelmannshof im Bauernmuseum in Perschen (Kreis Schwandorf) zu sehen sein. Ein Räuber, der gar kein Räuber sein will. Hiasl wächst in armen Verhältnissen auf. Wilderei und Diebstahl hat er in die Wiege gelegt bekommen, und dennoch träumt er von einem ehrlichen Leben als Schreiner und einem Neuanfang in Amerika. Doch der Ruf der Familie und das Misstrauen der Gesellschaft führen in zurück auf die schiefe Bahn. Dramatisch und mitreißend wird die Geschichte des "bayerischen Robin Hoods" des späten 19. Jahrhunderts vom Landestheater Oberpfalz (LTO) in oberpfälzischer Mundart erzählt. Nah an den historischen Ereignissen und trotzdem aktuell. Karten gibt's im Vorverkauf bei der "Amberger Zeitung", im Medienhaus "Der neue Tag", auf www.nt-ticket.de sowie bei allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.