Bayernliga-Start am 4. Oktober

Die erste Luftgewehrmannschaft der SG Andreas Hofer Fuchsmühl gehört wie in der vergangenen Spielzeit der Bayernliga Nord-Ost an. Saisonauftakt ist am Sonntag, 4. Oktober, auf der heimischen Heinrich-Schärl-Sportanlage.

Fuchsmühl. (hä) In den ersten beiden Wettkämpfen haben die Fuchsmühler Bayernliga-Schützen Heimvorteil. Die Wettkampftage sind - bis auf das Finale - immer zweigeteilt. Vier Mannschaften treten am 4. Oktober bei der SG Andreas Hofer Sassanfahrt an, neben dem Gastgeber sind das G'mütlichkeit Luckenpaint, die SG Wilhelm Tell Laaber und die SG 1935 Neumühle. In Fuchsmühl schießen ebenfalls ab 10 Uhr neben dem Gastgeber noch die Ehenbachtaler Holzhammer, Tiefes Tal Oppersdorf und Hubertus Kastl. Die Begegnungen: 10 Uhr: Fuchsmühl - Holzhammer; 11.30 Uhr: Oppersdorf - Kastl; 13.30 Uhr: Holzhammer - Kastl; 15 Uhr: Fuchsmühl - Kastl.

Sabrina Hößl Top-Schützin

Zu den Favoriten in der Bayernliga gehört sicherlich der Vorjahrszweite, die SG Wilhelm Tell Laaber. Die Fuchsmühler konnten als Drittletzter die Klasse gerade noch erhalten. Fuchsmühl wird mit der gleichen Besetzung wie zuletzt in die Wettkämpfe gehen, also mit Sabrina Hößl an der Spitze. Sie ist Mitglied des Bayern- und Nationalkaders und hat bereits mehrere deutsche Meistertitel gewonnen.

Die zweite Luftgewehrmannschaft ist aus der Oberpfalzliga abgestiegen und wird versuchen, in der Bezirksoberliga Nord eine gute Rolle zu spielen. Der erste Wettkampf ist am 9. Oktober gegen die SG Adler Mitterhöll. Das erste Luftpistolenteam tritt nach dem Mittelplatz in der vergangenen Saison weiter in der Oberpfalzliga an. Erster Wettkampftag ist am Sonntag, 11. Oktober, in Pfreimd. Die Gegner sind dann um 9 Uhr Adelsburg Oberweiling und um 12 Uhr die Königlich privilegierte SG Mitterteich.

Jungschützen fehlen

Der Fuchsmühler Sportwart Richard Ernstberger ist besorgt über den Unterbau an Jungschützen in seinem Verein. Ohne sie könne das sportliche Niveau auf Dauer nicht gehalten werden. "Alle anderen Mannschaften des Vereins werden heuer einen schweren Stand haben. Es wird wohl ausschließlich Niederlagen zu vermelden geben", unterstrich Ernstberger. Die sportliche Struktur stimme nicht mehr, man befinde sich wie viele andere Vereine in der Phase der Überalterung. Derzeit habe man nur eine aktive Jung-Schützin im Verein.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.