BBV: Hilfe vom Staat

Bei der BDM-Versammlung am Freitag kam auch der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) zu Wort. Ely Eibisch bat die Berufskollegen darum, die Bevölkerung noch mehr auf die schwierige Situation der Milchbauern aufmerksam zu machen. Erstaunt war Eibisch über den Wunsch des BDM, die Milchmenge selber zu beschneiden. Er unterstrich, "dass wir Bauern jede Menge Leistungen für alle Bürger erbringen. Ich denke, es ist gerechtfertigt, dass diese Leistungen auch finanziell honoriert werden". Eibisch sprach sich eher für mehr staatliche Unterstützung für die Landwirtschaft aus - "obwohl es mir auch lieber wäre, wir könnten vom Milchpreis leben". Eibisch äußerte sich überzeugt davon, dass die Landwirte alleine den Milchpreis nicht in den Griff bekommen. Hier müsse der Staat Hilfestellung geben. (jr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.