"Beamtenmikado" räumt ab

In verschiedenen Wettbewerben kämpften die Kegelmannschaften um den Sieg. Für die Gewinner gab es ein überdimensionales Sandwich. Bild: ga

Eine Woche lang rollten die Kugeln auf der Kegelbahn in Unterauerbach. 46 Mannschaften kämpften in drei Wettbewerben um den Sieg.

Beim Spekulieren war Abwägen zwischen Selbsteinschätzung und Risikofreudigkeit nötig, damit eine hohe Punktzahl erreicht werden konnte. Beim Wettbewerb "Zufallsgenerator" war der "Schub" wichtig, der als Multiplikator verwendet wurde. Bei der Abschlussfeier wurde die tolle Idee gelobt und die erfreuliche Resonanz herausgehoben.

Gemeinsam nahmen Kommandant Anton Grabinger und der zweite Vorsitzende Franz Grabinger für die Unterauerbacher Feuerwehr die Siegerehrung vor. Ein besonderer Dank galt Siegfried Held für das besondere Engagement und dem gesamten Helferteam. Bei "5 in die Vollen" hatte das "Beamtenmikado - und sie bewegen sich doch" die Nase vorne. Das Team um Marcus Tremel, Ludwig Fischer, Franz Grabinger und Stefan Obendorfer bekam die Urkunde und ein übergroßes, belegtes Sandwich. Auf dem zweiten Platz folgte der "Schlaucherl-Trupp" aus Mitter-/Oberauerbach vor den "Dahoam gebliebenen" und den "Crazy Hobbits". Beim Wettbewerb "Spekulieren" gewannen "Die Gockeln und wilden Hühner" - das Team des Kleintierzuchtvereines Unterauerbach - vor den "Schlumpfschützen" aus Wölsendorf und "de Kunnerln".

Beim "Zufallsgenerator" siegten die "Crazy Hobbits". Die Preise für den Zweiten und Dritten nahmen Franz Wilfahrt für die "Kramerbroat" sowie Maria Butz für die "Kramerbande" entgegen. Danach folgten die "Schleiferer 1" aus Schwarzach. Eine Sonderehrung gab es für Franz Grabinger von "Beamtenmikado - und sie bewegen sich doch": Mit 64 Keil auf zwölf Schub gewann er die Einzelwertung vor Franz Killermann (Roma) und Michael Weiß von der "SKK Auerbachtal I". Die Kinder- und Jugendmannschaften bekamen als Sonderpreise bunte Sonnenbrillen, USB-Sticks oder Würfelbecher. Das Team "s'Hanke Haisl" erhielt den Preis für die konstanteste Mannschaftsleistung mit der geringsten Mittelwertabweichung. Für das "Kegelaufsteller-Team" gab es jeweils eine Eistüte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwarzach-Unterauerbach (43)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.