Begehrte Perlen

Über Jahrhunderte existierten im Grenzgebiet zwischen Bayern, Böhmen und Sachsen reiche Muschelvorkommen. Doch dann ging der Bestand zurück. Die Perlmuttindustrie fertigte Schmuckstücke, die beispielsweise bei den Kurgästen in Bad Elster sehr beliebt waren. Neben den Perlen wurden auch die Schalen verarbeitet. Die zunehmende Verschmutzung der Gewässer führte aber in den 1920er Jahren zum Ende der Perlenfischerei. (bsc)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.