Behördenmitarbeiter ziehen Ende 2016 ins Amtsgericht ein

Bürgermeister Werner Nickl berichtete dem Gremium, dass das Amtsgericht zum 30. September seinen Betrieb in Kemnath einstellen werde. Das Zentrum Bayern Familie und Soziales werde offiziell zum 1. November einziehen, es müssten aber auch noch Umbaumaßnahmen mit Kosten von etwa einer Million Euro erfolgen. Der Einzug der 20 Mitarbeiter soll bis Ende 2016 erfolgen. Das Amtsgericht Tirschenreuth, so Nickl, werde ab 2. Oktober jeweils dienstags und freitags Sprechtage im Kemnather Rathaus anbieten, als Ansprechpartner steht dann Rechtspfleger Hermann Schraml zur Verfügung.

Der Rathauschef informierte weiterhin, dass die Bau- und Gestaltungsmaßnahmen im und rund um den Friedhof auf vollen Touren laufen. Er sei zuversichtlich, dass die Maßnahmen wie geplant zum 1. November (Allerheiligen) abgeschlossen seien. Beschlossen hat das Gremium eine Verordnung über die Öffnung von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen anlässlich der Märkte im Kalenderjahr 2016.

Demnach dürfen am 6. März, 1. Mai, 12. Juni und 9. Oktober auch die Geschäfte von 11 bis 16 Uhr geöffnet sein. Nicht verkaufsoffen ist der Peter-und-Paul-Markt am 3. Juli. (stg)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.