Bei deutscher Meisterschaft neuen Oberpfalzrekord über 200 Meter aufgestellt - Auch in der ...
Eich läuft in die erweiterte Elite

Katharina Eich. Bild: hfz
Weiden: (bsi) Ihre gute Form stellte Sprinterin Katharina Eich im Grundig-Stadion zu Nürnberg bei den 115. deutschen Leichtathletik-Meisterschaften vor über 22 000 Zuschauern unter Beweis. In der 4 x 100-Meter-Staffel der SG SWC Regensburg/Weiden/Schwandorf erzielten die vier jungen Läuferinnen Julia Liedl/Sabine Hoja/Eich/Luka Krampert 47,61 Sekunden und wurden Zweite ihres Laufes. In der Gesamtwertung landeten sie auf Platz 13.

Über 200 Meter war die für die DJK Weiden startende Eich in den dritten Vorlauf gelost worden. Ihre Gegnerinnen waren unter anderem die deutsche 100-m-Hürdenmeisterin Cindy Roleder sowie die Junioren-Europameisterin Anna-Lena Freese.

Eich erwischte auf Bahn sieben einen sehr guten Start und lief stilistisch schön durch die Kurve. Der Abstand zu den deutschen Top-Athletinnen war nicht groß. Es gewann Freese in 23,30 Sekunden vor Roleder (23,53). Auf Platz drei folgte die 22-jährige Masterstudentin der DJK Weiden, die ihren Oberpfalzrekord auf 24,10 Sekunden steigerte. Mit dieser Leistung ist die ehrgeizige Athletin mitten in die erweiterte deutsche Sprintelite gelaufen. Platz zehn lautete ihre bemerkenswerte Gesamtplatzierung. Die Waldthurnerin verfehlte den Einzug ins Finale nur um 15 Hundertstelsekunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.