Bei Heimsieg gegen Neustadt überwintert der SV Plößberg als Tabellenführer
Gelingt Sprung an die Spitze?

Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die DJK Neustadt/WN kann der SV Plößberg die Tabellenführung in der Kreisliga Weiden Nord übernehmen. Doch Trainer Harry Walbert warnt vor dem Gegner. Bild: Gebert
Weiden. (mvk) Wenn es das Wetter zulässt, wird in der Kreisliga Weiden Nord mit zwei Nachholspielen die Tabelle begradigt. Betroffen ist auch der SV Plößberg. Den Stiftländern bietet sich die große Chance, im Falle eines Heimsieges gegen die DJK Neustadt/WN als Tabellenführer zu überwintern.

Die Favoritenrolle liegt bei der Walbert-Truppe, die auf heimischem Gelände eine makellose Bilanz mit sieben Siegen in sieben Spielen aufweist. Doch die Plößberger sind vor der DJK gewarnt: Im Hinspiel gab es eine 0:3-Niederlage.

SV Plößberg       So. 14 Uhr       DJK Neustadt/WN
"Sollte es das Wetter zulassen, so haben wir am Sonntag ein wichtiges Spiel zu bestreiten", sagt SV-Coach Harald Walbert. "Mit einem Dreier könnten wir als Spitzenreiter überwintern und uns für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren", motiviert er sein Team. "Ganz so einfach wird es aber nicht werden. Neustadt hat eine junge und laufstarke Truppe."

Die Gäste reisen zur "Zusatzschicht" ins Stiftland und hoffen, dass die Wetter- und Platzverhältnisse nicht so schlecht sind, um aus der Partie ein Glücksspiel zu machen. Sollte gespielt werden, ist das Ziel der Dal-Truppe nach drei Einbußen in Folge endlich einmal wieder Zählbares ins Heimgepäck zu schnüren. Auch wenn es gegen einen der Top-Favoriten der Liga schwer werden dürfte. Bis auf die Langzeitverletzten ist alles an Bord.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.