Bei Hohenkemnather Fest langjährige Messdiener verabschiedet, neue aufgenommen
Pfarrei würdigt ihre Ministranten

Ihr Pfarrfest auf dem Vorplatz der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt nutzten die Hohenkemnather, um ihren Ministranten ihre Wertschätzung zu zeigen.

Pfarrer Dr. Josef Madathiparampil zelebrierte anstelle des erkrankten Pfarrers Marek Michalak einen sehr gut besuchten Gottesdienst, bei dem altgediente Minis verabschiedet und neue aufgenommen wurden. Die Gruppe Lord's Day aus Rieden übernahm die musikalische Begleitung. Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Johann Schmaußer forderte dazu auf, das Fest zum Anlass zu nehmen, den Einsatz der Ministranten zu würdigen. Ministrieren heiße bekanntlich dienen - und dies komme vor dem Verdienen, betonte Schmaußer. Gegenüber anderen Freizeitangeboten seien die Minis eher bei sich und gewännen so auch gegenüber anderen Aktivitäten. Die Verabschiedeten bat er, in der Landjugend weiterzuarbeiten: "Wir brauchen euch in der Gemeinschaft." Schmaußer dankte im Namen der Pfarrei den scheidenden Minis Elisabeth Huf, Leonie Hirsch, Raphaela Hirsch, Thomas Kugler, Tobias Richthammer, Andre Richthammer, Thomas Gebhard, Alexander Müller, David Sobiella und Markus Forster für ihren langjährigen Einsatz. Neu aufgenommen wurden Jonas Hirsch und Lena Kurz.

Beim anschließenden weltlichen Teil wurden alle bei sehr schönem Wetter bestens versorgt. Dazu spielten die Salleröder Boum zünftig auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hohenkemnath (474)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.