Bei "Tonart" tonangebend im Spitalhof

Darf ich bitten? Die Band "Cappucciono" spielt im Spitalhof zum Tanz auf.
"Es darf getanzt werden": Unter diesem Motto steht der Spitalhof - eine der fünf Bühnen - beim Musikfestival "Tonart" am 18./19. Juli. Die Bewirtung übernimmt der "Alte Pfarrhof". Unterstützt wird er vom Frauenbund und dem Castillonverein.

Samstag, 18. Juli

18 Uhr Kubus M. unplugged: Die Rockmusik der 60er und 70er Jahre hat musikalische Perlen. Kubus.M haucht ihnen ein eigenes, klangliches Leben ein. Sänger Thomas "Tobo" Miedaner, Gitarrist Günter Brandl, Drummer Stefan Brunner und Bassisten Chris Röhrl suchen das Besondere in den 70ern.

20.30 Uhr Cappuccino: Catarina Valente, die Carpenters: Bis 23 Uhr gibt es klassische Tanzmusik. Das Sextett beherrscht die gesamte Bandbreite klassischer und lateinamerikanischer Rhythmen. Musik der 1950er, 1960er und 1970er Jahre ist angesagt.

Sonntag, 19. Juli

13 Uhr Zoigl Blos'n: Böhmisch-bairische Unterhaltung bietet die Eslarner Gruppe mit vier Blechbläsern und einem Akkordeon.

14.30 Uhr Teetotallers: Die Band aus Neumarkt hat sich der irischen Musik verschrieben. Traditionals, Jigs und Reels gehörten genauso zum festen Repertoire, wie schaurig traurige Lieder und Balladen.

16 Uhr High Grass: Die tschechischen Vollblutmusiker aus der Partnerstadt Horsovsky Tyn sind gekonnte Interpreten amerikanischee Bluegrass- und Countrymusik.

18 Uhr Volkstanz zum Mitmachen: Peter Schneeberger zeigt Tanzschritte und Figuren. Die Musik liefert die Gruppe "Nowlreiber".

20 Uhr Helter Skelter - A Ride through the Music of The Beatles": Dahinter steckt Hans Deml, der als bekennender Beatles-Fan Mitstreiter um sich geschart hat, um anlässlich des 70. Geburtstages von Paul McCartney die Musik seiner Lieblingsband aufleben zu lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8667)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.