Bei Turnerfrauen des FC Rieden "passt alles" - Allerdings muss eine neue Schatzmeisterin ...
"Wer meckern will, soll es besser machen"

3. FC-Vorsitzender Sebastian Kemmeter gratulierte Spartenleiterin Christine Röckl und den Vorstandsmitgliedern Martina Spies, Silvia Mehringer, Gaby Wolf, Gertraud Rogenhofer, Barbara Pfauntsch sowie Margot Hampl (von links), die wie die Vorsitzende ohne Gegenstimmen gewählt wurden. Bild: sön
(sön) Die Turnerfrauen im 1. FC Rieden zeigten sich sehr zufrieden mit ihrer Führungsmannschaft. So weit sie wieder kandidierten, wurden bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Zum Hirschenwirt alle Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt. Spartenleiterin Christine Röckl hatte zuvor auf ein reges Leben in den Abteilungen zurückgeblickt. So trifft sich nach ihrer Auskunft zum Beispiel die Kegelgruppe "Harter Kern" monatlich, die Seniorinnengruppe, die Rückenschule und die Steppgymnastik sogar einmal wöchentlich. Hinzu kämen die Kursangebote Zumba, Yoga und Pilates.

Trendsportarten geplant

In Planung sind laut Spartenleiterin auch Trendsportarten wie Piloxing und Jumping Fitness. Dass Corinna Bauer den Trainerschein für Breitensport gemacht hat, ist für Röckl ebenso eine "erfreuliche Nachricht". Seit über einem Jahr sei die Sparte Young Fitness, deren Angebot Kinder- beziehungsweise Mutter-Kind-Turnen, Kinder-Latino-Tanz, Taekwondo und Ballett umfasst, den Turnerfrauen angegliedert.

Aber auch das gesellschaftliche Leben der 199 Frauen zählenden Truppe habe einiges vorzuweisen. Teilnahme am Kirchenzug zum 60-jährigen Bestehen des Hauptvereins und zum 125-Jährigen der Feuerwehr Rieden, Spartenfeste, Sommerfest, Tanz in den Mai, Faschingsfeiern, Ausflüge und Weihnachtsfeier gehörten zum Jahresprogramm, bilanzierte Christine Röckl. Ihr Dank galt allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit, den Trainerinnen für ihren Einsatz "und allen, die sich durch Verkauf, Bedienen, Kuchenspenden am Gelingen des Vereinslebens beteiligt haben".

Schatzmeisterin Sabine Held beleuchtete eine "sich positiv entwickelnde Kassenlage". Die Bilanz der Vorsitzenden und die Abteilungsberichte zeigten umfangreiche Aktivitäten, lobte 3. FC-Vorsitzender Sebastian Kemmeter. Den Anstieg der Mitgliederzahl sah er "äußerst positiv". Für die "hervorragende Spartenarbeit und gute und problemlose Zusammen- und Mitarbeit" wollte er ausdrücklich danken. Auch Ehrenspartenleiterin Hedwig Färber würdigte den Einsatz: "Alles passt - wer da meckern will, soll es besser machen."

Vorerst kommissarisch

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden Christine Röckl an der Spitze und als ihre Stellvertreterin Silvia Mehringer einstimmig berufen. Da Kassenführerin Sabine Held sich nach zwölfjähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr zur Verfügung stellte und auch aus der Versammlung niemand kandidierte, ist dieser Posten vakant. Held will kommissarisch die Kasse weiterführen, bis, so der Beschluss, die Abteilungsleitung eine neue Schatzmeisterin bestimmt.

Zur stellvertretenden Kassenführerin wurde Natalia Haak, zur Schriftführerin Martina Spies bestimmt. Die Seniorengruppe vertreten im Vorstand als Beisitzerinnen Gertraud Rogenhofer und Margot Hampel, die Steppgruppe Barbara Pfauntsch und die Rückenschule Gaby Wolf. Die Kasse sollen Gudrun Meiler und Sonja Fleischmann prüfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3382)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.