Beide wollen einen Dreier

Mit 8:0 schoss die SpVgg Wiesau vor einigen Wochen den TSV Bindlach vom Platz. Hier eine Szene mit Christian Wührl (gelb/Wiesau) gegen Fabian Neuß. Am Sonntag muss Spitzenreiter SV Poppenreuth zum Schlusslicht. Gelingt dem SV ein ähnlich hohes Ergebnis? (Bild: hho)

Poppenreuth ist weiter die Überraschungsmannschaft in der Bezirksliga Oberfranken Ost. Gegen Schlusslicht Bindlach sollte die Tabellenführung nicht in Gefahr sein. Punkten möchte auch die SpVgg Wiesau, die sich inzwischen ins Mittelfeld vorgearbeitet hat.

Tirschenreuth. (eg) Wer hätte das gedacht, dass Aufsteiger SV Poppenreuth (25 Punkte) nach dem 12. Spieltag in der Bezirksliga Oberfranken Ost die Tabelle anführt. Wohl kaum jemand. Aber die Mannschaft von Trainer Milo Janovsky unterschätzt in der Liga wohl niemand mehr. Vorige Woche reichte es zwar im Heimspiel gegen den FC Rehau (12./14) nur zu einem 1:1, aber ein Punkt ist ein Punkt.

Am Sonntag, 5. Oktober, laufen die Poppenreuther ab 15 Uhr beim TSV Bindlach auf. Ein Dreier ist beim Tabellenletzten dabei fast schon Pflicht. Wobei das Schlusslicht vorige Woche beim Tabellenzweiten TSV Mistelbach (24 Punkte) nur 0:1 verloren hat. In Lauerstellung liegt als Drittplatzierter der FSV Bayreuth (22), mit einem Spiel weniger. Beim VfB Kulmbach (7/18) wird es nicht einfach, etwas zu holen.

Die SpVgg Wiesau (9/16) hat sich inzwischen ins Mittelfeld vorgeschoben. Der 5:2-Sieg am Sonntag beim FC Steinbach-Dürrenwaid war für die Truppe von Trainer Mario Gebhard enorm wichtig, denn bis zu Platz 16 sind es nur drei Punkte. Im Heimspiel am Sonntag wollen die Stiftländer bestimmt nachlegen. Denn es kommt mit dem FC Eintracht Münchberg die Elf, die diesen 16. Platz einnimmt. Die Oberfranken sind aber sicher zu packen. In der letzten Partie holten sie allerdings beim 2:2 einen Punkt im Heimspiel gegen den TSV Neudrossenfeld II (6./18).

13. Spieltag

Samstag, 4. Oktober, 15 Uhr: TSV Thiersheim - FC Steinbach-Dürrenwaid; 16 Uhr: VfB Kulmbach - FSV Bayreuth; Sonntag, 5. Oktober, 15 Uhr: ATSV Münchberg-Schlegel - SpVgg Bayreuth II, SG Regnitzlosau - TSV Mistelbach, FC Rehau - ATS Kulmbach, SpVgg Wiesau - FC Eintracht Münchberg, TSV Neudrossenfeld II - SpVgg Oberkotzau; 16 Uhr: TSV Bindlach - SV Poppenreuth, 1. FC Trogen - ZV Thierstein; Mittwoch, 8. Oktober, 19 Uhr: FC Steinbach-Dürrenwaid - 1. FC Trogen
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.