Beifahrersitz entzündet sich bei Schweißarbeiten
Oldtimer sieht alt aus

Bereits nach 15 Minuten hatten die Feuerwehrmänner den Brand eines Oldtimers in Fichtelberg unter Kontrolle. Bild: bkr
Fichtelberg. (bkr/luk) Der Traum von einem restaurierten Oldtimer hat sich für einen 30- und einen 31-Jährigen in Rauch aufgelöst. Bei Schweißarbeiten an der Karosserie des Fahrzeugs entzündete sich am Sonntag gegen 14.50 Uhr der Beifahrersitz. Sofort griffen die Flamen auf das gesamte Auto und anschließend auf die als Garage und Kfz-Werkstatt genutzte Lagerhalle in der Fischerglasstraße über.

Die 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Fichtelberg, Mehlmeisel, Unterlind, Neubau, Warmensteinach und Wunsiedel unter der Leitung des örtlichen Kommandanten Georg Ritter brachten den Brand schon nach rund 15 Minuten unter Kontrolle. Der Schaden am Oldtimer, an der Halle und zwei weiteren dort abgestellten Fahrzeugen ist dennoch enorm: Die Polizei schätzt ihn auf rund 50 000 Euro.

Der Kriminaldauerdienst der Bayreuther Kripo hat Ermittlungen bezüglich fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.