Beim 44. Gaudiwurm in Dietldorf mit über 30 Gruppen "In 80 Tagen um die Welt"
Heiße Zugnummern garantiert

Dass da die eine oder andere heiße Nummer zu sehen sein wird, ist beim Dietldorfer Faschingszug am Sonntag, 15. Februar, quasi garantiert. Da feiern ganz unverfrorene Narren auch schon mal nur in der Badehose.

Wen die Dietldorfer dabei närrisch durch den Kakao ziehen, dahinter steht im Vorfeld immer ein großes Fragenzeichen. Gerade weil sie an der Nahtstelle der Landkreise Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Regensburg logieren, ist es immer spannend, wer diesmal aufs Korn genommen wird - Themen und Ereignisse gibt es jedenfalls wieder genug, erzählt man sich schon unter vorgehaltener Hand.

Das Motto heißt diesmal "In 80 Tagen um die Welt, der Narrenzug auch in Dietldorf hält". Man darf gespannt sein, was es bei den etwas mehr als 30 Zugnummern und Fußgruppen zu sehen und zu hören gibt. Los geht das Spektakel am Sonntag um 14 Uhr. Der Zug formiert sich bereits ab 13 Uhr beim Dietldorfer Schloss. Mehrere Blaskapellen, darunter die Hausherren sowie die Blaskapelle St. Ägidius aus Schmidmühlen und die Trachtenkapelle aus Hohenburg, geben den Ton an. Nach dem Gaudiwurm sind alle zum bunten Faschingstreiben ins Pankratiushaus eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dietldorf (78)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.