Beim Marathon: 42 Sachen zu schnell
Polizeibericht

Schwandorf/Nittenau. Während des "24-Stunden-Blitz-Marathons" nahm auch die Verkehrspolizeiinspektion Amberg verstärkt Geschwindigkeitsmessungen vor. Dabei kamen die mobilen Großmessgeräte im Raum Nittenau auf der B 16, auf der B 85 zwischen Bodenwöhr und Neuenschwand und auf der Staatsstraße 2145 zwischen Steinberg und der Einmündung in die Kreisstraße SAD 1 zum Einsatz. Von den 2287 gemessenen Fahrzeugen mussten 24 beanstandet werden. Spitzenreiter bei den Verstößen war ein Pkw-Fahrer, der auf der B 16 bei Nittenau bei erlaubten 100 mit 142 Stundenkilometern geblitzt wurde. Die Folgen: Bußgeld in Höhe von 120 Euro sowie ein Punkt im Verkehrszentralregister.

Tipps und Termine Ferien unter Gleichaltrigen

Schwandorf. Das Kreisjugendamt bietet Jugendlichen von 12 bis 15 Jahren die Möglichkeit, während der Pfingstferien von 24. bis 29. Mai eine Woche lang ihre Freizeit an der Jugendbildungsstätte in Waldmünchen sinnvoll zu verbringen. Sie können dort ihren Ideen freien Lauf lassen: als Filmemacher, Reporter oder Fotografen. Daneben rufen die Schlossdisco, der Hochseilpark oder der Perlsee zu einem Besuch. Die Kosten betragen 180 Euro für fünf Übernachtungen mit Vollpension, Versicherung und Betreuung. Anmeldungen sind möglich unter 09431/471-389 oder stefan.kuhn@landkreis -schwandorf.de.

Heute extra "Flankeln" und ein neuer Tatort

Auf Spurensuche mit dem pensionierten Richter Kurt Engelhardt geht es diesmal auf unserer Seite "Landkreis Schwandorf Extra". Wer nicht weiß, was "flandern" oder "flankeln" bedeutet, sollte einen Blick auf die Dialektserie werfen. (Seite 41)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.