Beim Pilates-Day bleibt keine Matte frei
Vereine

Pilatestrainerin Uschi Seegerer aus Pfreimd (stehend) unterrichtete die 35 Teilnehmer. Bild: sp
Kemnath. (sp) Zum "Zehnjährigen" des Kursprogramms organisierte der SVSW-Gesundheitsclub erstmals einen Pilates-Day. Die Resonanz war überwältigend. Laut Initiatorin Uschi Prechtl platzte der Konditionsraum der Realschulturnhalle aus allen Nähten.

Die Pilatestrainerin sowie die Trainerinnen Cornelia Wagner (Kemnath) und Uschi Seegerer (Pfreimd) hatten sich ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. Wagner begann mit einer Einheit mit viel Atmung, Zentrierung und vielen einfachen Pilatesübungen.

Seegerer zeigte ausgewählte Übungen, die am Schluss der zweiten Trainingseinheit aneinandergereiht einen "Pilates-Flow" ergaben. Beim gesunden Mittagessen ließen sich die über 30 Teilnehmerinnen Früchtebecher, Joghurts, Gemüsespieße und Häppchen schmecken.

Uschi Prechtl unterrichtete die letzte Einheit mit Schwerpunkt auf Atmung, Konzentration, Organisation Schultergürtel/Nacken, Bewegungsintegration, Wirbelsäulen-Artikulation und axiale Verlängerung. Sie beendete die Stunde mit einer Körperreise zur Tiefenentspannung. Elisabeth Ponnath, Luitgard Witt und Vera Pühl, die bereits bei den ersten Kursen vor zehn Jahren dabei waren, erhielten von Prechtl Röschen. Für Cornelia Wagner und Uschi Seegerer gab es je einen Blumenstrauß, auch weil sie ihr Honorar für das Tara-Projekt in Afrika spendeten. Diese unterstützt in den ländlichen Bereichen Kenias die Bildung von Mädchen.

Mit einem Gläschen Sekt stießen die Teilnehmerinnen auf das Jubiläum an. Sie freuen sich bereits auf den World-Yoga-Day am Sonntag, 22. Februar, in der Realschulturnhalle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.