Beim SV Poppenreuth große Sorgen vor der Partie gegen Spitzenreiter Neumarkt
Zwei weitere Ausfälle

Landesliga-Aufsteiger SV Poppenreuth plagen vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Spitzenreiter ASV Neumarkt große Personalsorgen. Beim jüngsten 1:1 in Erlangen-Bruck verletzten sich Dan Martinez und Michael Werner (gelbes Trikot, Szene aus der Partie gegen Stadeln). Beide fallen mehrere Wochen aus. Bild: Gebert
Poppenreuth. (rez) Teuer bezahlt hat der SV Poppenreuth den Punktgewinn beim FSV Erlangen-Bruck. Mit Dan Martinec (Muskelfaserriss in der Wade) und Michael Werner (Meniskusverletzung) fallen zwei weitere Spieler für mehrere Wochen aus. Zudem ist der Einsatz von David Sladecek fraglich, der sich am vergangenen Sonntag eine schwere Köchelprellung zugezogen hat.

Ausgerechnet jetzt kreuzt am Sonntag, 6. September, Anstoß um 15 Uhr, der ungeschlagene Spitzenreiter ASV Neumarkt in Poppenreuth auf. Das Trainerduo Vaclav Peroutka und Müfit Topcu ist nicht zu beneiden. Wie soll aus den wenigen verbliebenen Stammkräften gegen den stärksten Sturm und die beste Abwehr der Liga eine schlagkräftige Mannschaft geformt werden? Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es bei Lukas Komberec und Pavel Plechaty. Beide haben wieder mit dem Lauftraining begonnen, ob es für einen Einsatz am Sonntag reicht, muss allerdings abgewartet werden. Auch David Sladecek hofft, dass die Schwellung bis zum Wochenende abklingt und er wenigstens als Ersatzmann zur Verfügung stehen kann.

Schrödl der ASV-Torjäger

Um gegen Neumarkt bestehen zu können, muss sich auch die Spielweise gegenüber letzten Sonntag wesentlich verbessern. Es kann nicht sein, dass schon im Aufbauspiel eklatante Abspielfehler passieren. Der ASV Neumarkt, allen voran Torjäger Christian Schrödl, wird sich solche Geschenke, wie zuletzt Erlangen-Bruck, nicht entgehen lassen. Das oberste Ziel für Sonntag heißt daher: Ballsicherheit. Ein weiteres probates Mittel, um wenigstens zu einem Teilerfolg zu kommen, dürfte sein, Schrödl - er erzielte 10 der 23 Neumarkter Tore - soweit wie möglich zu neutralisieren.

Ansonsten hofft man beim SV Poppenreuth, dass sich wie in den letzten Spielen jeder für jeden einsetzt, bis zum Umfallen kämpft und an seine Leistungsgrenze geht. Die Chancen sind zwar nicht besonders groß, aber vielleicht gelingt mit dieser Einstellung eine kleine Überraschung.

SV Poppenreuth: T. Martinec, Janda, Veleman, Nickl, Hibler, Krupicka, Hostalek, Heidel, Benda, Topcu, Hamann, Komberec (?), Plechaty (?), Sladecek (?)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.