Beim vorweihnachtlichen Musikantenstammtisch greift auch der Bürgermeister zur Klarinette
Zur staaden Zeit leise Töne

Den Advents-Musikantenstammtisch in Schlicht bereicherten unter anderem Hans Kiener, Edi Fruth und Horst Kaindl (von links). Bild: zip
Einen schönen Jahresabschluss bildete der vorweihnachtliche Musikantenstammtisch im Gasthof Ströll in Schlicht. Im ersten Teil erklang leisere Adventsmusik.

Mit von der Partie war wieder die Schlichter Rentnerband unter Leitung von Hans Hufsky (Trompete). Seine Mitstreiter Hans Reinhardt (Akkordeon), Alois Trettenbach (Flügelhorn), Karl Kreuzer (Tuba), Georg Presl (Schlagzeug), Hans Nettl (Bariton), Reinhard Wiesmeth (Tenorhorn) und Hermann Hänsch (Tenorhorn) wurden von Bürgermeister Hans-Martin Schertl (Klarinette) unterstützt. Weiter spielten Eberhard Glöggler und Georg Roth auf.

Die Schlichter Stubenmusik mit Paula Stubenvoll (Zither), Christine Hüttner (Hackbrett), Hildegard Trummer (Gitarre) und Hans Hufsky (dieses Mal Akkordeon) trug mit ruhigen Stücken zur besinnlichen Stimmung bei. Die drei Damen stellten außerdem a cappella ihre Gesangskünste unter Beweis. Karl Lauer mit seinem Keyboard lud zum Mitsingen ein. Stammtischleiterin Inge Zippe konnte an diesem Abend auch neue Gäste begrüßen. Aus Amberg und Steinberg am See kamen Edi Fruth (Geige und Löffel) und Horst Kaindl (Akkordeon). Sie spielten, unterstützt von Hans Reinhardt (Tuba), Georg Presl und Hans Kiener (Gitarre), gekonnt auf. Kiener bildete auch mit seinem Schnaittenbacher Musikerkollegen Vitus Kaa (Akkordeon) ein Duett. Christine Schmutzer las besinnliche und lustige Weihnachtsgedichte vor.

Bürgermeister Schertl überreichte einen Scheck, die Schlichter Wirtsleute Marianne und Christian Ströll gaben Punsch, Stollen und Lebkuchen aus. Die Musikanten erhielten Geschenke. Inge Zippe bedankte sich zum Abschluss des Jahres bei Musikanten und Zuhörern für ihre Treue.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (892)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.