Beispiel für Bürgerengagement

Bürgermeister Alois Böhm und Stellvertreter Franz Grabinger (von links) blickten gemeinsam auf ein erfolgreiches Jahr zurück, würdigten das ausgeprägte Bürgerengagement in allen Ortsteilen ihrer Gemeinde Schwarzach und stellten die interkommunale Zusammenarbeit heraus. Bild: ohr

Rückblick im Team: Bürgermeister Alois Böhm und Stellvertreter Franz Grabinger würdigten beim Jahresabschlussessen des Gemeinderats Schwarzach das ausgeprägte Bürgerengagement in allen Ortsteilen. Wichtige bauliche abgeschlossene oder laufende Maßnahmen rückten in den Mittelpunkt.

Schwarzach-Weiding. (ohr) Der Zweite Bürgermeister freute sich vor allem über die Anwesenheit des Ersten Bürgermeisters mit Gattin Maria in der Johannihütte in Weiding. Sein weiterer Gruß galt den Gemeinderäten mit Ehefrauen sowie Geschäftsstellenleiter Peter Hesl sowie den Beschäftigten in Gemeinde und Zweckverbänden. Das Jahresabschlussessen habe Tradition, sei als Dankeschön und Anerkennung für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr zum Wohle der Kommune sowie ihrer Bürger gedacht.

Grabinger erinnerte an den Stand des Breitbandausbaus: Das Markterkundungsverfahren ist abgeschlossen, der Auftrag an die Telekom vergeben: Die Bearbeitung läuft zur Zeit bei der Regierung der Oberpfalz.

"Schwung drin"

Bei der Umgestaltung des Schlossbauernhofes zum Dorfzentrum in Altfalter ist "richtig Schwung drin", lobte Böhm. "Jetzt sind schon Tausende von Arbeitsstunden geleistet worden." Ein herzliches "Vergelts Gott" galt dem Kernteam und allen, die immer wieder bei Bedarf zupacken. Das Dokumentationszentrum "Slawische Siedlung" stehe vor der Fertigstellung. Die Kooperation im Bereich Bauhofausstattung innerhalb der Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft funktioniere ausgezeichnet, unterstrich Bürgermeister Alois Böhm. "Die Chemie stimmt. Dann stimmen auch die Ergebnisse!", so sein Fazit.

Der Zweckverband zur Abwasserbeseitigung der beiden Gemeinden Schwarzach und Stulln trat dem "Zweckverband Thermische Klärschlammverwertung Schwandorf" bei. Die Idee wurde vor vier Jahren geboren und die Realisierung findet Zuspruch. Auch Zweckverbände aus der Oberpfalz, Niederbayern und Oberfranken klopfen zwecks Aufnahme an, fasste das Gemeindeoberhaupt zusammen.

Es wird koordiniert

Maßnahmen zum Straßenunterhalt und zur Straßensanierung werden abgewickelt und die technische Umrüstung zur Ausstattung der Feuerwehren mit dem Digitalfunk ist abgeschlossen, ergänzte Grabinger. Die große Pfarreiengemeinschaft Schwarzach-Altfalter, Unterauerbach und Kemnath bei Fuhrn bewirke zwar weniger Gottesdienste in den Ortschaften, "aber die Kooperation wird koordiniert und praktiziert", fügte Böhm hinzu.

Zweiter Bürgermeister Franz Grabinger bedankte sich beim Team der Johannihütte Weiding mit Sabine Stangl und Alexandra Schindler sowie den Helfern für die Bewirtung. Maria Böhm erhielt einen Blumenstrauß als Aufmerksamkeit, weil ihr Ehemann wegen der häufigen und vielfältigen Amtsgeschäfte für seine Gemeinde nicht zu Hause sein kann. Bürgermeister Alois Böhm sprach Zweiten Bürgermeister Franz Grabinger für die engagierte Stellvertretung seinen Dank aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.