Beratung das Geheimnis für den Mitgliederstrom

Stellvertretender VdK-Landesgeschäftsführer Herbert Lochbrunner stellte sich den Delegierten in der Kreisversammlung in der Stadthalle offiziell vor. Der Allgäuer ist nach zehn Jahren als Kreisgeschäftsführer und viereinhalb Jahren als Bezirksgeschäftsführer für Schwaben neuer Stellvertreter von Landesgeschäftsführer Michael Pausder.

Mittlerweile seien 5,71 Prozent der Landkreisbewohner und der Stadt Weiden VdK-Mitglieder. Die Entwicklung sei ein Beleg für die Qualität der Arbeit der Kreis- und Ortsverbände. Der VdK sei ein Mitgliedermagnet. Gründe seien die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt, die Rechtsberatung und das ehrenamtliche Engagement. "Damit haben wir es geschafft, eine verlässliche Institution vor Ort zu sein, die für die Menschen da ist."

Beispielgebend seien die Frauenbetreuerinnen, die bei Besuchen Kranken und Pflegebedürftigen Aufmerksamkeit, Ansprache und Zuwendung schenkten. Dazu käme die Organisation von Ausflügen und Infoveranstaltungen. Die Treffen in geselliger Runde lassen ältere Menschen am Leben teil haben.

Kernaufgabe sei die Sozialrechtsberatung. Immer mehr wüssten auch die sozialpolitische Lobbyarbeit zu schätzen. "Wir mischen uns in die Politik ein und machen unseren Einfluss als größter Sozialverband Deutschlands geltend." (spz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.