Berliner fordern die Bayern
Juniorenfußball

Weiden/Oberwildenau. Sicherlich tollen und hochklassigen Jugendfußball können die Zuschauer am Freitag in Oberwildenau und am Samstag im Sparda-Bank-Stadion der SpVgg SV Weiden erleben. Denn in vier Spielen treffen die bayerischen Auswahlmannschaften der Altersgruppen U14 und U15 und die besten Berliner Talente aufeinander.

Die Vergleichsspiele werden deshalb möglich, weil der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und der Berliner am Wochenende einen gemeinsamen Lehrgang der beiden Altersklassen durchführen. Im Michael-Höhbauer-Stadion des SC Luhe-Wildenau treffen am Freitag, 3. Oktober, um 15 Uhr zunächst die Jahrgänge 2001 aufeinander, um 16.30 Uhr folgt das Spiel der Jahrgänge 2000.

Einen Tag später wiederholen sich diese Partien im Sparda-Bank-Stadion der SpVgg SV Weiden. Um 16 Uhr treffen zunächst die beiden U14-Auswahlteams aufeinander, um 17.30 Uhr dann die U15-Mannschaften. Der Eintritt zu diesen Spielen ist frei.

U 17 Landesliga

SV Memmelsdorf       1:3 (1:1)       SpVgg SV Weiden
Die U17-Fußballer der SpVgg SV Weiden haben die Tabellenführung in der Landesliga Nord verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Nothhaft gewann am Sonntag beim SV Memmelsorf mit 3:1 (1:1) und feierte damit den vierten Sieg im vierten Spiel. Für die Weidener trafen Nico Herrndobler (2) und Julian Schindler.

Die U17 blieb ihrer Marschroute treu, aus einer sicheren Abwehr zum Erfolg zu kommen. Die Viererkette um Florian Drechsler, Tobias Bernkopf, Christian Langendorf und Lukas Schreyer standen stehen erneut ihren Mann und bekamen nur durch einen direkten Freistoß in der ersten Halbzeit das Gegentor. Vorher war Weiden mit 1:0 in Führung gegangen.

In der zweiten Halbzeit war in den ersten 20 Minuten von beiden Teams nicht viel Nennenswertes zu sehen. Bis die SpVgg SV Weiden das Spiel wieder an sich nahm und durch einen Kopfball von Julian Schindler mit 2:1 in Front ging. Herrndobler legte in der 75. Minute das 3:1 mit einem Schuss aus 10 Metern nach.

Kraftsport WM-Platz fünf für Petra Dietmayr

Amberg. Mitte Juli war sie bereits bei der europäischen Meisterschaft im Kraftdreikampf der Senioren vertreten, nun galt es, sich gegen die stärksten bei der Weltmeisterschaft zu messen. Petra Dietmayr vom Amberger Athletik-Club wurde erneut vom Bundesverband nominiert und durfte die Reise nach Tschechien antreten. Mit 92,5 kg in der Kniebeuge, 72,5 Kilogramm im Bankdrücken und 127,5 Kilogramm im Kreuzheben verbesserte sich um 15 Kilogramm zur EM auf 292,5 und landete damit auf Platz fünf.

Basketball

Kader Coocoon Baskets

Spieler: Michael Ringer, Sergey Hackstetter, Adalbert Fono, Walter Geiger, Vladimir Krysl, Radek Jezek, Nick Johnson, Theron Marshall, Shaquille Colter, Christof Tilgener, Ron Merriwether; Trainer: Marco Campitelli
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.