Berliner Teams dominieren

Erfreulich behaupteten sich die Nachwuchswasserballer des SV Weiden mit Platz drei beim Roßmann-Cup. Im Bild Toni Hinz im Spiel gegen Neukölln beim Wurf. Bild: G. Büttner

Die SG Neukölln Berlin gastierte zum ersten Mal in Weiden, dominierte das Teilnehmerfeld und holte sich gleich im ersten Anlauf den Pott. Für Gastgeber SV Weiden blieb Rang drei.

Weiden. (prg) Bei der 12. Auflage des Roßmann-Cups für U13-Mannschaften in der Weidener Thermenwelt dominierten die beiden Gästeteams aus Berlin.

Die sechs Mannschaften wurden zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt. In der Gruppe A setzte sich die SG Neukölln Berlin klar durch. Die Gastgeber schlugen auch Würzburg und qualifizierten sich damit für das Halbfinale. Die Gruppe B beherrschte die andere Hauptstadtmannschaft, der SC Wedding, der den SC WF Fulda und den 1. FC Nürnberg ebenfalls deutlich in die Schranken wies. Die Nürnberger konnten sich gegen die Hessenvertreter aus Fulda behaupten und qualifizierten sich damit für das zweite Halbfinale.

In den Halbfinalspielen setzten sich erwartungsgemäß die Berliner Mannschaften gegen die bayerischen Teams durch. Der SV Weiden verlor nach einem guten Spiel gegen Wedding mit 7:11 und der 1. FC Nürnberg musste beim 1:17 die Überlegenheit der Neuköllner anerkennen. Im kleinen Finale trafen die Bayern-Vertreter aufeinander und lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel, nach dem die Weidener als 5:2-Sieger aus dem Becken stiegen und sich über dem dritten Rang freuen konnten. Das Finale verlief dagegen relativ einseitig, in dem die SG Neukölln den Lokalmatadoren vom SC Wedding keine Chance ließ.

Die Auszeichnungen für den besten Turnierspieler (Yannek Chiru) und den besten Torwart (Guilliano Greine) gingen an die Spieler von Neukölln. Die Pokale und Trophäen wurden bei der Siegerehrung durch den Namensgeber des Turniers und Ehrenwasserballer des Schwimmvereins Weiden, Helmut Roßmann, überreicht.

Ergebnisse

Gruppenspiele: SV Weiden - Neukölln Berlin 2:15 1. FCN Schwimmen - SC Wedding 4:9

SV Würzburg - Neukölln Berlin 1:22 WF Fulda - SC Wedding Berlin 3:16

SV Weiden - SV Würzburg 05 13:3 1. FCN Schwimmen - Fulda 6:3

Halbfinale: Neukölln Berlin - 1.FCN 17:1 SV Weiden - SC Wedding Berlin 7:11

Spiel um Platz 5: SV Würzburg - SC WF Fulda 6:12

Spiel um Platz 3: 1. FCN Schwimmen - SV Weiden 2:5

Finale: SG Neukölln- SC Wedding 11:2

SV Weiden

Die Gastgeber spielten mit Maxim Narodytskyy im Tor, Stefan Tischmann, Toni Hinz, Marcian Langmar, Bastian Bodensteiner, Steve Ströhle, Maximilian Strauch, Andreas Widiker, Dennis Weber, Daniel Burchazky, Daniel Blank, Denis Underberg und Nick Leichter Trainer: Alex Schäfer
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.