Bernd Thurn spricht vor dem evangelischen Seniorenkreis über die Historie Eschenbachs
Geschichtsstunde mit Zeitzeugen

Bernd Thurn fütterte die Senioren mit Wissen über die Stadtgeschichte. Nahrhaftes gab es dagegen in Form von Kaffee und Kuchen. Bild: cma
So voll war der Saal des evangelischen Gemeindehauses lange nicht mehr. Maria Cronenberg hatte zum Nachmittag Bernd Thurn vom Heimatverein eingeladen - und die Zeitreise durch 900 Jahre Lokalgeschichte traf genau das Interesse der Senioren. Besonders Dokumente der vergangenen 70 Jahren sorgten für Aha-Erlebnisse.

Thurn begann seinen Vortrag mit Grundlegendem: Die Ableitung des Ortsnamens von Eschen am Bach oder Äschen im Bach halte er für fragwürdig. Die erste Erwähnung sei für 1180 belegt, der Ort aber mit Sicherheit viel älter. Die Gebäude um die Pfarrkirche seien die Keimzelle des Ortes, der 1285 als Markt erwähnt wurde und den Kaiser Karl IV. 1358 zur Stadt erhob.

Interessant sei der Merian-Stich aus dem Jahr 1644, der Stadtweiher, vorgelagerte Brücke, Schloss und hohen Turm der Feuerwache am Rathaus zeigt. Ausführlich ging Thurn auf die Weltkriege ein. Für Schmunzeln sorgten seine Angaben zur Segnung des Kriegerdenkmals 1930, Pfarrer Lommer verlangte, dass der nackte Krieger mit einem Tuch verhüllt werden müsse. Das Schicksal der Heimatvertriebenen thematisierte er mit Bildern vom ehemaligen RAD-Lager. Pläne und Originalaufnahmen hatte Thurn zu den Stadtbränden 1867, 1868 und 1901 dabei.

Bei der Kirchengeschichte denken die Eschenbacher zuerst an die Pfarr- und Bergkirche. Thurn ging diesmal aber auf die evangelischen Notkirche aus dem Jahr 1950 und die Kreuzkirche ein. Diese entstand Anfang der 1960er Jahre. Mit den Vertriebenen kamen vor allem evangelische Christen in die Stadt. Wie viele von ihnen, haben auch die Glocken der Kirche schlesische Wurzeln: Das Geläut der Kirche stammt aus Lauban.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.