Berufsschulzentrum auf dem Felix verabschiedet Absolventen von drei Fachschulen - Zweimal die ...
Freude am sozialen Beruf bewahren

Oberstudiendirektor Anton Dobmayer (rechts), stellvertretender Schulleiter Studiendirektor Reiner Butz, Landrat Andreas Meier und Neustadts Bürgermeister Rupert Troppmann (von links) beglückwünschten die Prüfungsbesten zu ihrem Erfolg. Bild: bey
Neustadt/WN. (bey) 89 junge Damen und Herren haben unterschiedliche Ausbildungszweige an den Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, Sozialpflege und Kinderpflege beim Staatlichen Berufsschulzentrum Neustadt/WN erfolgreich beendet.

Bei der Abschlussfeier in der Stadthalle erhielten die Absolventen die Prüfungszeugnisse. Als Jahresbeste erzielten in der Abteilung Ernährung und Versorgung Sophia Pilz aus Mitterteich und Lena Schimmer aus Pirk einen Notendurchschnitt von 1,07 und erhielten dafür den Sonderpreis des Landkreises und eine Urkunde. Anna-Maria Biebl aus Luhe-Wildenau und Johanna Meier aus Püchersreuth schnitten im Bereich Kinderpflege mit dem Notendurchschnitt 1,0 ab. Dafür gab es den Preis der Regierung der Oberpfalz für Biebl und den Preis des Landkreises für Meier.

42 Kinderpflegerinnen

Die Gesamtzahl der Schulabgänger gliedert sich in 16 Helferinnen für Ernährung und Versorgung in der ersten Stufe, in 8 Assistentinnen für Ernährung und Versorgung, die auch in der Kombination die Prüfung zur Hauswirtschafterin abgeschlossen haben, in 42 Kinderpflegerinnen und in 23 Absolventen im Bereich Sozialpflege auf.

Oberstudiendirektor Anton Dobmayer erinnerte in seiner Ansprache an zahlreiche Projekte der Absolventen während der Ausbildungszeit. Hierzu gehörten besonders die Weihnachtsbäckerei mit Kindern, die Faschingsfeier mit Behinderten, der Weltgesundheitstag oder Aktionen zur gesunden Pausenverpflegung.

Landrat Andreas Meier nannte den Schulabschluss eine Zäsur und das Ende eines Lebensabschnittes. Daraus ergebe sich ein Beginn mannigfaltiger Verbindungen zum täglichen Leben, das insgesamt betrachtet eine beständige Entwicklung erfahre. Die Berufsfelder der Absolventen zeigten deren Interesse für das soziale Umfeld. Dazu gehöre insbesondere das geistige Vermögen, sich in die Lage anderer Menschen hineinzuversetzen, sagte der Landkreischef. Meiers Wunsch an die Absolventen: sie sollten sich die Freude an diesen Berufen bewahren.

Festliche Gestaltung

Schulleiter Dobmayer, Landrat Meier, Kreisrätin und Kreisbäuerin Christa Kick und stellvertretender Schulleiter Studiendirektor Reiner Butz überreichten gemeinsam die Zeugnisse an die Prüfungsbesten. Anschließend übergaben die Lehrkräfte der jeweiligen Berufsfachschulen die weiteren Zeugnisse.

Der Chor der Fachakademie für Krankenpflege und Thomas Scharlo am Klavier und als Gesangssolist umrahmten die Feier eindrucksvoll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.