Beruhigung regt Anlieger auf

Dieses Thema lockte ungewöhnlich viele Bürger in die Gemeinderatssitzung: Eigentlich sollten Tempolimit und Bodenschweller in der Kreuther Straße in Rieden den Verkehr beruhigen. Stattdessen sorgen sie nun aber für Aufregung. Und zwar bei den Anwohnern.

Ende August wurde der Versuch unternommen, den Verkehr innerorts auf der Kreuther Straße zu reduzieren und damit auch für mehr Sicherheit zu sorgen. Diese Problemstelle, die außerorts in die Gemeindeverbindungsstraße übergeht, beschäftigt den Marktgemeinderat schon seit Jahren - nicht zuletzt, weil der Durchgangsverkehr stark zugenommen hat und damit auch die Gefahr für den dortigen Kindergarten.

Regelmäßige Kontrollen mit dem gemeindlichen Geschwindigkeitsmess- und Zählgerät bestätigten das hohe Verkehrsaufkommen und auch die teilweise flotten Geschwindigkeiten. Nicht zuletzt sorgen Besucher des Freizeit- und Tagungszentrums im Ortsteil Kreuth für deutlich mehr Betrieb auf der Kreuther Straße - obwohl es zum Veranstaltungsgelände eine eigene Erschließungsstraße gibt. Deshalb wurden im August Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung ergriffen. So wurden zwischen der Zufahrt zum Kindergarten und dem Ortsende Bodenschweller auf der Kreuther Straße eingebaut. Außerdem wurde auf diesem, rund 500 Meter langen Abschnitt die Geschwindigkeit auf maximal 30 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Damit hofften die Verantwortlichen, den Durchgangsverkehr zu minimieren und die Sicherheit für den Kindergarten zu erhöhen, die gefahrenen Geschwindigkeiten zu senken und damit auch eine Entlastung der zahlreichen Anwohner der Kreuther Straße zu erreichen. Schließlich sollte dadurch auch die Verkehrssicherheit ortseinwärts aus Richtung Kreuth steigen. Die schon vor Jahren eingeführte Rechts-vor-links-Regelung aus den einmündenden Erschließungsstraßen Flieder-, Nelken- und Buchenweg hatte nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Das scheint auch mit den jüngsten Aktionen nicht möglich zu sein: Schon kurz nach dem Einbau der drei Schweller haben sich Anlieger über den Lärm beschwert, der entsteht, wenn jemand darüberfährt. Die Anlieger der Taubenbacher Straße meldeten zeitgleich ein verstärktes Verkehrsaufkommen und überhöhte Geschwindigkeiten auf ihrer parallel zur Kreuther Straße laufenden Gemeindeverbindungstraße, die nun offenbar einige als Ausweichstrecke nehmen.

Aufgrund dieser Rückmeldungen entschied der Gemeinderat, die Bodenschweller wieder zu entfernen, bis ein anderer Weg gefunden ist, um die gewünschten Ziele zu erreichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3382)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.