Beschlusslage des Zweckverbands

Bürgermeister Armin Schärtl berichtete dem Stadtrat, was der Zweckverband zur Wasserversorgung der Brudersdorfer Gruppe schon beschlossen hatte: Der erste, etwa 2,8 Millionen Euro kostende Bauabschnitt wird über Verbesserungsbeiträge finanziert. Jeweils vier Ortschaften im Gemeindegebiet Nabburg und Schmidgaden werden damit saniert. Die Beiträge sind in drei Raten zu zahlen, Einzelfallbetrachtung in Härtefällen ist möglich. Im Zuge des Straßenbaus Passelsdorf-Diepoltshof durch den Landkreis wurde diese Leitungsbaumaßnahme vorgezogen und über einen Kredit mit kurzer Laufzeit zwischenfinanziert. Nächstes Jahr kommen Hohersdorf im Zuge der dortigen Dorferneuerung und Windpaissing in Verbindung mit dem dortigen Kanalanschluss weiterhin dazu. (am)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.