Bestleistungen der Weidener Heber reichen nicht - HG Regensburg gewinnt mit 306,1:306 den ...
Lächerliche 100 Gramm fehlen zum Sieg

Roman Schemmel stellte beim Bayernliga-Wettkampf des 1. AC Weiden eine neue persönliche Bestleistung auf. Bild: Büttner
Weiden. (ssm) Einen Wettkampf, wie man ihn sich nicht schöner wünschen kann, sahen die Fans beim Bayernliga-Auftritt des 1. AC Weiden gegen die HG Regensburg. Nach Bestleistungen der beiden Mannschaften und zwei Stunden Hochspannung gewannen die Gewichtheber von der Donau mit 306,1:306 Punkten mit gerade einmal 100 Gramm Vorsprung.

Harter Brocken

Von vornherein war den Weidenern klar, dass mit der Hebergemeinschaft Regensburg ein harter Gegner in die Max-Reger-Stadt kommen würde. 300 Punkte Saisonbestleistung brachten sie mit, bei den Weidenern waren es 266 Punkte. Doch nach dem ersten Sieg waren die Schwerathleten des ACW hochmotiviert - und das ließen sie die Regensburger spüren.

Vom ersten Versuch an boten sich die Gewichtheber beider Teams einen harten Kampf. Hohe Gewichte, neue Bestleistungen und Kämpfe um jeden Kilopunkt spornten die Heber zu Bestleistungen und die Zuschauer zu tosendem Applaus an. Durch die souveränen Leistungen der Weidener konnte sich der 1. AC Weiden sogar den Tabellenpunkt im Reißen sichern. Im Stoßen wurde es dadurch richtig spannend. Die Regensburger hatten hier großes Potenzial und wollten das auch voll ausschöpfen. Doch die Gastgeber hielten dagegen. Besonders Kerstin Schemmel mit 70 Relativpunkten und Roman Schemmel, der eine neue persönliche Bestleistungen mit 107 kg im Stoßen und 46 Punkten aufstellte, brachten die Regensburger zum Schwitzen.

Martin Riedl steigerte sich in seinem letzten Versuch nochmals und brachte die Gastgeber mit 306:301,1 Relativpunkten nach vorne. Doch Philipp Amann stemmte in seinem letzten Versuch 125 kg und führte sein Team zum Sieg.

Keine Verlierer

Mit einem Endpunktestand von 306:306,1 siegten die Gäste der HG Regensburg. Verlierer gab es allerdings nach Meinung der Sportler keine. Der 1. AC Weiden konnte sich seit seinem ersten Wettkampf um 40 Punkte steigern und einen Tabellenpunkt sichern. Man kann also gespannt sein, was die junge Truppe am nächsten Samstag in Waldkirchen leisten wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.