Bestseller statt alter Kamellen

Margit Widder, Martina Spindler, Andrea Wittke und Maria Weinfurtner (von links) betreuen die Bücherei ehrenamtlich. Für die Leser wurde etliche Neuerscheinungen angekauft. Bild: Völkl

Gelbe und rote Farbakzente, bequeme Schmöker-Sessel und eine Lese-Burg für den Nachwuchs: Hell und luftig präsentiert sich die neue Bücherei. Luftig deshalb, weil alte Kamellen aussortiert wurden und aktuellem Lesestoff Platz machen.

Wernberg-Köblitz. (cv) Martina Spindler sitzt noch am alten "Zettelkasten". Nicht mehr lange, dann stehen hier Computer zur Verwaltung der Bücherausgabe. Mit dem Marktratsbeschluss, die Bücherei zu renovieren und daraus ein Gemeinschaftswerk von Kirchenstiftung und Marktgemeinde zu machen, kam auch wieder Schwung in die Einrichtung. Sie war veraltet, stand vor personellen Umbrüchen. Nach der Pfarrbücherei St. Josef drohte auch der Bücherei St. Anna das Aus. Eine Renovierung hatte nur Sinn, wenn sich Ehrenamtliche bereiterklären, das Projekt weiterzuführen. Mit Martina Spindler, Margit Widder, Maria Weinfurtner und Andrea Wittke hat sich ein neues Quartett gefunden.

Die Bücherei steht weiterhin unter Trägerschaft der Kirchenstiftung, doch als es um die Sanierung ging, erklärte sich der Markt bereit, einen Großteil der Kosten zu schultern. Er übernahm zwei Drittel, die Kirchenstiftung St. Anna ein Drittel der Kosten, erläutert Wolfgang Geitner von der Bauverwaltung der Marktgemeinde. 13 000 Euro wurden investiert. Dafür wurden Böden und Wände aufgefrischt. Handwerker und Bauhof peppten die Räume auf. Die nicht mehr benötigten Regale von St. Josef leisten gute Dienste. Zu den bisher zur Verfügung stehenden Räumen im Pfarrweg 8 kam ein zusätzlicher kleiner Raum am Eingangsbereich, in dem vorwiegend Zeitschriften und Sachbücher angeboten werden. Es gibt auch Sitzgelegenheiten, um in den Büchern, die man sich ausleihen will, vorab etwas zu schmökern. "Wir haben eine gute Lösung gefunden", freut sich Geitner.

Nach der Bauphase im Juli ist seit Anfang August wieder geöffnet. 150 neue Bücher wurden angeschafft. Der Bestand umfasst derzeit 2500 Medien. Knapp 1000 nicht mehr zeitgemäße Bücher wurden konsequent aussortiert, erzählt das neue Team. Im Kinder- und Jugendbereich gibt es jetzt wieder viel zu entdecken, auch die Erwachsenen können aus einem breiten Sortiment an Neuerscheinungen auswählen. Romane, Thriller, Kochbücher oder "Wege zum Glück" - für jeden Geschmack ist etwas zu finden - natürlich ebenso auf DVD oder CD.

"Wir nehmen jederzeit gerne Wünsche und Anregungen entgegen", betont Martina Spindler. Das Team kann auch auf die Unterstützung des Michaelsbundes zurückgreifen. Die Mitgliedschaft zahlt die Kommune, ebenso den Unterhalt der Räume und die Pauschale von 1500 Euro im Jahr für Neuanschaffungen. Das neue Bücherei-Quartett steckt voller Ideen, in denen die Kindergärten eine Rolle spielen. Man kann nicht früh genug anfangen, um den Nachwuchs "Bücherei fit" zu machen und die Freude am Lesen zu wecken, sind sich die vier Frauen einig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thriller (817)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.