Beten und Arbeiten prägen das Leben der Jubilarin

Beten und Arbeiten prägen das Leben der Jubilarin (lpp) 80. Geburtstag feierte Anna Elisabeth König. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, die die Glückwünsche der Stadt Waldershof überbrachte und ein Präsent überreichte. Anna Elisabeth König, die beliebte Wirtin des Gasthauses "Zum Fichtelgebirge", von allen nur Anneliese genannt, kam in Buchlohhäuser zur Welt und wuchs dort mit Schwester Waltraud Würstl und Bruder Karl Greger auf. Schon früh unterstützte sie die Eltern
80. Geburtstag feierte Anna Elisabeth König. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, die die Glückwünsche der Stadt Waldershof überbrachte und ein Präsent überreichte. Anna Elisabeth König, die beliebte Wirtin des Gasthauses "Zum Fichtelgebirge", von allen nur Anneliese genannt, kam in Buchlohhäuser zur Welt und wuchs dort mit Schwester Waltraud Würstl und Bruder Karl Greger auf. Schon früh unterstützte sie die Eltern bei den Arbeiten in der Landwirtschaft und fuhr mit ihrem Vater und seinen Ochsen schon mit zehn Jahren zur Holzarbeit in den Wald. Die Schule besuchte die Jubilarin in Schurbach. Im Mai 1956 heiratete sie Paul König aus Schurbach und baute sich mit ihm ein Haus. "Beten und Arbeiten, das sind seit jeher meine Lebensinhalte", sagt die rüstige Jubilarin, die sich jeden Tag frühmorgens auf den Weg in die Gaststätte macht. Bereits 1992 starb ihr Ehemann. Nur wenige Reisen konnte sie mit ihm machen. Sie pilgerte nach Lourdes und Rom. Heute führt Enkeltochter Susanne Putz die Gaststätte. Immer sonntags oder zu vorbestellten Feiern gibt es hier schmackhaftes Essen. Im Bild von links Schwester Waltraud Würstl, Sohn Bernhard König, Jubilarin Anna Elisabeth König, Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, die Enkel Florian und Thomas Putz. Bild: lpp
Weitere Beiträge zu den Themen: Schurbach (44)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.