Betreuer Mangelware

Das Aushängeschild der SpVgg Neustadt am Kulm sind die Nachwuchsmannschaften. Hier unterhält der Verein mit dem FC Tremmersdorf eine Spielgemeinschaft. Jedoch fehlt es laut Vorsitzendem Bernd Deubzer in den eigenen Reihen an Jugendleitern.

Neustadt am Kulm. (ww) Für die Nachwuchsteams werde händeringend ein Jugendkoordinator gesucht. Umso mehr dankte Bernd Deubzer den Tremmersdorfern, die diese Aufgabe hauptsächlich erledigen. Um die F-Junioren kümmern sich Tobias Malik und Johannes Bauer aus der Kulmstadt. In der Fair-Play-Liga haben sie bisher nur zwei Spiele verloren. Die D-Junioren von Wolfgang Seitz (Tremmersdorf) weisen mit sieben Siegen in sieben Spielen eine ausgezeichnete Bilanz vor, mit der sie sich für die Leistungsgruppe qualifiziert haben.

Enormer Trainingsfleiß zeichnet die C-Junioren, die Ralf Dollhopf und Natalie Malik (beide Neustadt) betreuten, aus. Der Lohn hierfür war in der Frühjahresrunde eine zweiter Platz. Seit der Herbstrunde coachen Siegfried Hörl und Michael Rodler (beide Tremmersdorf) die Truppe, die auf Platz drei liegt. Auch die A-Junioren von Christian Stich und Georg Schmidt (beide Tremmersdorf) belegten in der Frühjahresrunde Rang drei, in der Herbstrunde Platz vier. Die Spielgemeinschaft mit Tremmersdorf und zum Teil mit der SpVgg Trabitz bestehe seit 17 Jahren und habe sich sehr bewährt, stellte der Sprecher abschließend fest.

Fußballabteilungsleiter Thomas Fischer blickte für die Seniorenfußballer auf die Saison 2013/2014 zurück. Damals habe die Mannschaft zur Winterpause auf Platz eins gestanden. Die Hoffnung auf den Aufstieg erfüllte sich aber nicht, da indem den restlichen neun Spielen nur zehn Punkte eingefahren wurden. Die aktuelle Spielzeit begann aufgrund vieler verletzter Spieler sehr durchwachsen. Zur Winterpause stand ein guter fünfter Tabellenrang zu Buche.

Begonnen habe die Planung für die neue Saison, berichtete Fischer. Erfreulich sei die Zusage von Tobias Schraml, für eine weitere Saison als Trainer zur Verfügung zu stehen. Die erfolgreichsten Torschützen waren Stefan Pühl mit 19 Toren und Ralf Dollhopf (17). Die meisten Spiele bestritten Stefan Pühl (36), Christian Miedel (34) und Stefan Bauer (32). Stefan Pühl absolvierte das 300., Sebastian Burucker, Michael Rix und Oliver Weiß jeweils das 250., Tobias Schraml das 200., Peter Kopp und Andreas Baumann das 100. Spiel.

Turnier an den Kulm holen

Peter Scharf berichtete vom Neustadt-Treffen der Fußballer in Neustadt am Rübenberge. Ausrichter war der TSV Poggenhagen. Hier belegten die Kulmstädter unter zehn Teams Rang fünf. Zweiter Vorsitzender Peter Scharf wird auch 2016 das Pokalturnier an Pfingsten in Neustadt am Main organisieren. Anmeldungen sind bereits jetzt bei ihm möglich. In diesem Zusammenhang gab Bernd Deubzer bekannt, dass sich der Verein darum bemüht, zum 100-jährigen Bestehen der SpVgg im Jahr 2021 dieses Turnier auszurichten.

Den Bericht für die Alten Herren gab Harald Dollhopf. Für die Freizeitkegler sprach Christian Zöller. Demnach benötigen die Kegler dringend Nachwuchs. Auch Frauen seien willkommen. Laut Hannelore Kroher treffen sich die Volleyballdamen sich regelmäßig montags in der Mehrzweckhalle. Von einem sehr guten Besuch sprach Rudi Gröger bei den von Dr. Berthold Bergner abgehaltenen Rückengymnastikstunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.