Betrüger wollen an Geld eines Mantelers ran
Überweisungen gefälscht

Kein Einzelfall, aber sehr dreist: Betrüger aus Osteuropa haben versucht, einem Rentner aus Mantel (Kreis Neustadt/WN) um mehrere 100 Euro zu erleichtern. Dazu schickten sie zwei EU-Standardüberweisungsformulare mit gefälschten Unterschriften per Post an die Raiffeisenbank. Der Senior hatte Glück, die Sicherheitsmechanismen des Geldinstitutes griffen. Der Betrug wurde rechtzeitig erkannt.

Innerhalb einer Woche gingen die Formulare mit einer Forderungen von mehr als 860 Euro und mehr als 560 Euro bei der Bank ein. Der Manteler stand vor einem Rätsel. Hermann Ott von der Raiffeisenbank Weiden macht deutlich: "Das kommt zum Glück nicht öfter vor." Der große Vorteil seines Geldinstitutes sei, dass man die Kunden und ihre Verhaltensweisen kenne: "Bei Ungereimtheiten nehmen wir Rücksprache." So wie in diesem Fall. In Sachen Sicherheit sei man "sehr gut aufgestellt", so Ott. Im übrigen liege das Risiko bei der Bank.

Die sicherste Methode sei Online-Banking, macht Ott deutlich. Das bestätigt auch Gilbert Fehlner von der Polizei in Weiden. Aber gegen kriminelle Energie sei man kaum gefeit. "Das Verbrechen ist uns weit voraus", konstatiert Fehlner: "Wir versuchen die Lücken zu schließen." Die Täter agierten meist aus dem asiatischen oder osteuropäischen Raum. In der Regel seinen Firmen im Visier der Betrüger. Deren Daten seien am leichtesten im Internet greifbar.

Privatpersonen sollten sich immer darüber im Klaren sein, wem sie ihre Daten im Netz zur Verfügung stellen. "Wer liest schon das Kleingedruckte", meint Fehlner. Die Dunkelziffer bei den Betrügereien beim Banking sei "erschreckend hoch", ist sich der Kripo-Beamte sicher. Ein Virenschutz - möglichst kein kostenloser - sei die beste Versicherung gegen Internet-Betrug. Das Geld für ein gutes Programm sei gut angelegt. Bei Bestellungen empfiehlt er, per Nachnahme zu ordern. Fehlner: "Das kostet zwar etwas, ist aber ganz sicher."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.