Bezirksliga B spielt am Sonntag
Eisstock

Weiden. (dö) Am Sonntag, 14. Dezember bevölkern 26 Mannschaften der Bezirksliga B das Weidener Eisstadion, wenn sie ab 6.45 Uhr ihre vier Aufsteiger in die BOL und die Absteiger ermitteln. Das Teilnehmerfeld ist in zwei Gruppen zu je 13 Vereinen aufgeteilt, wobei dort jeder gegen jeden antritt. Nach den Gruppenspielen schließt sich für jede Mannschaft ein Platzierungsspiel an. Das gilt auch für die beiden Ersten und Zweiten, die bereits als Aufsteiger feststehen. Die Siegerehrung erfolgt gegen 13 Uhr. Die drei Vereine aus dem Kreis 601, ATS Mitterteich, FC Kaltenbrunn II und SV Grafenwöhr II hoffen, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Kegeln

Landesliga Nord

SV Herschfeld - SKC Gut Holz SpVgg Weiden II

(otr) Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause hat der SKC Gut Holz SpVgg Weiden II den Tabellennachbarn SV Herschfeld zu Gast. Für die Weidener ist dieses Spiel am Samstag (15 Uhr) von vorentscheidender Bedeutung. Im Falle einer Niederlage dürfte der derzeitige Tabellenführer Burgkunstadt bei dann vor Punkten Vorsprung wohl nicht mehr zu holen sein. Leicht wird die Aufgabe für die Weidener allerdings nicht, denn personell zwickt es wieder an allen Ecken und Kanten. Klar dürfte nur sein, dass Thomas Immer, Peter Hartwich, Markus Schanderl, Tobias Lobinger und Stefan Heitzer antreten werden. Da Michael Gesierich, Tobias Wolfrath und Manfred Thorenz verletzt bzw. krank sind, wird wohl Keglerchef Sigi Schwarz selbst noch mit eingreifen müssen, da es auch im Bundesligateam Ausfälle gibt.

Regionalliga Mfr./Opf.

TSV Wörth - SC Luhe-Wildenau

(otr) "Wir wollen uns nicht vorwerfen lassen, wir hätten nicht alles versucht." Beim SC Luhe-Wildenau hat man angesichts der Tatsache, dass die Regionalligakegler nach der Hinrunde gemeinsam mit Harmonie Langenzenn die Tabelle anführen, personell nochmals nachgelegt und für die Rückrunde das Team "nachgerüstet". So wird zum Rückrundenstart am Samstag (13 Uhr) beim Auswärtsspiel in Wörth neben Uwe Waldmann, der schon im letzten Spiel in Häusling aufgeboten war, diesmal auch noch Sebastian Schörner ins Team aufrücken. Eine notwendige Entscheidung, denn Michael Grünwald steht verletzungsbedingt allenfalls als Ersatzmann zur Verfügung. Wörth hat sich nach verhaltenem Beginn mit Unentschieden gegen Langenzenn und Cadolzburg daheim mächtig gesteigert und zuletzt überzeugende Siege in die Bahn gelegt.

Futsal

Hallen-Kreismeisterschaft

Sonntag, 14. Dezember(Krötenseehalle Sulzbach)

Gruppe 4

ab 9.30 Uhr: VfB Mantel, FC Schlicht, Germania Amberg, FC Luhe-Markt, DJK Ursensollen

Gruppe 5

ab 12.30 Uhr: SF U.-Poppenricht, DJK Amberg, SC Luhe-Wildenau, Inter Bergsteig Amberg, Concordia Hütten

Gruppe 6

ab 15.30 Uhr: SV Loderhof, SV Köfering, SV Schmidmühlen, SC Eschenbach, ESV Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)SpVgg SV Weiden (3797)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.