Bezirksliga Nord

Statistik

ATSV Pirkensee-Ponholz - SV Plößberg 0:2 (0:0) Tore: 0:1 (89./Eigentor) Xaver Plank, 0:2 (92.) Matthias Freundl - SR: Benjamin Mignon (SV Loderhof) - Zuschauer: 150 - Rot: (44.) Philipp Gaab (Pirkensee-Ponholz) wegen Foulspiels

DJK Ensdorf - SV Raigering 0:0 SR: Matthias Ehlich (Mehlmeisel) - Zuschauer: 170 - Gelb-Rot: (74.) Matthias Dotzler (Ensdorf), wiederholtes Foulspiel.

SV Kulmain - Grafenwöhr 1:1 (1:1) Tore: 1:0 (4.) Nicolas Pusiak, 1:1 (34.) Stefan Weiß - SR: Jonas Kohn (Germania Amberg) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (86.) Markus Kraus (Grafenwöhr).

DJK Gebenbach - FC Amberg II 2:1 (2:1) Tore: 1:0 (32.) Helmut Jurek, 1:1 (33.) Marco Seifert, 2:1 (43./Handelfmeter) Remi Szewczyk - SR: Simon Gottschalk (Schnaittach) - Zuschauer: 230.

SpVgg SV Weiden II - SV Hahnbach 2:0 (1:0) Tore: 1:0 (6.) Maximilian Gerber, 2:0 (82.) Parfait Douhadji - SR: Andreas Dinger (Bischofsgrün) - Zuschauer: 120

Landesliga Mitte

TSV Langquaid -

Ettmannsdorf 1:3

TSV Langquaid: Stiglmaier, Bauer, Becka, Wirth (73. Mück), Dippold, Weiherer, Wagner, Kokrda, Huber, Paluch, Özcan

SC Ettmannsdorf: Ebner, Fenk, Kara, Vollath, Bäumler, Strahl (69. Tepeler), Koc, Solfrank (81. Stenzel), Bohnert, Felix Peter, Klahn

Tore: 0:1 (31.) Ilhan Koc, 0:2 (35.) Felix Peter, 1:2 (39.) Martin Kokrda, 1:3 (88.) Christoph Stenzel - SR: Daniel Weiderer (FC Rinchnach) - Zuschauer: 200

FC Tegernheim - Burglengenfeld 1:4

Tegernheim: Rothballer, Schweiger, Willmerdinger, Pietzonka, Kilmann, Diermeier (46. Wolloner), Piesch (46. Prinz), Fischer, Hofmann, Schrepel, Wazlawik

ASV Burglengenfeld: Marco Epifani, Rösch (85. Zempelin), Sander, Schnaus, Seibert, Schihada, Rothut, Gröger (78. Thomas Maier), Fuchs, Quirin Meier (84. Arslan), Benjamin Epifani;

Tore: 0:1 (11.) Benjamin Epifani, 1:1 (52.) Thomas Schweiger, 1:2 (58.) Quirin Meier, 1:3 (64.) Matthias Gröger, 1:4 (86.) Benjamin Epifani - SR: Thomas Berg (TSV Landshut-Auloh) - Zuschauer: 620 - Rot: (45.) Alexander Kilmann (Tegernheim) Unsportlichkeit - Besonderes Vorkommnis: (61.) Urban Wazlawik (Tegernheim) vergibt Foulelfmeter

(aho) Der ASV Burglengenfeld setzte sich im Spitzenspiel gegen den FC Tegernheim klar und verdient mit 4:1 durch. Schon nach elf Minuten durchkreuzte Benjamin Epifani mit dem Führungstreffer der Gäste alle Pläne der Schrepel-Elf. Ein gekonntes Zuspiel von Fuchs beförderte der ASV-Angreifer halbhoch ins Eck. Kurz vor dem Pausenpfiff leistete sich Kilmann auf Seiten des FC eine Unsportlichkeit und wurde des Feldes verwiesen. Trotz Unterzahl kam die Heimelf nach dem Wechsel durch Thomas Schweiger zum 1:1. Doch der erwartete Sturmlauf der Tegernheimer fand nicht statt, weil der ASV weiter nichts zuließ. Im Gegenteil, auf der anderen Seite war mehr geboten. So landete ein Fernschuss von Quirin Meier zur Überraschung aller zum 2:1 im Netz - der ASV war auf der Siegstraße, legte noch zwei Tore nach.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.