Bezirksliga Nord

Katzdorf mit Selbstvertrauen

Katzdorf. (aho) Der Trainerwechsel hat sich für den SC Katzdorf positiv ausgewirkt. Nach dem Rücktritt von Hans-Jürgen Plößl zeigte die Mannschaft zuletzt im Heimspiel gegen die DJK Ensdorf vor allem in kämpferischer Hinsicht eine ganz starke Leistung. Daran will Christoph Karl mit seiner Truppe auch zum Rückrundenstart am Samstag, 14 Uhr, zu Hause gegen den SV Freudenberg anknüpfen.

Im Hinspiel gab es eine empfindliche Niederlage für die Katzdorfer, die vor allem auf eigenem Platz ihre Punkte für den Klassenerhalt holen wollen. Der Neuling ist in der Tabelle der unmittelbare Nachbar, er wird mit dem Ziel zum Sport-Club reisen, den Abstand zwischen den zwei Clubs nicht größer werden zu lassen. Für die Gastgeber geht es darum, ihr neugewonnenes Selbstvertrauen auf dem Platz unter Beweis zu stellen. Personell ändert sich nichts, der Trainer hat den gleichen Kader wie vor einer Woche zur Verfügung.

Frauenfußball

Nabburg tritt beim Tabellenführer an

Nabburg. (wbi) Der TV Nabburg (10./8) muss am Samstag, 31. Oktober (Anstoß 14.30 Uhr), zum Tabellenführer FC Pegnitz. Die Mannschaften der Landesliga Nord liegen eng beieinander, allerdings ist es Pegnitz gelungen, sich drei Punkte abzusetzen. Der TV Nabburg ist in dieser Partie Außenseiter, will aber den Gegner auf Abstand halten. Vielleicht ist dann ein Punkt möglich.

Der Kader ist komplett verfügbar und Trainer Sepp Mutzbauer ist optimistisch, da die Leistung der Nabburgerinnen konstant leicht nach oben zeigte.

Die zweite Mannschaft spielt in Weidenthal (Samstag, 14.30 Uhr) gegen die SpVgg Ebermannsdorf. Man muss dringend punkten, um nicht weiter in den Tabellenkeller abzurutschen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.