Bezirksmeisterschaften der Jugend im Tennis: In anderen Klassen viele Favoritensiege
Reis überrascht die Topgesetzten

Titelträger mit Pokalen: Die Oberpfälzer Tennis-Talente ermittelten am Wochenende in Regensburg ihre Titelträger. Unser Foto zeigt die jeweils Erstplatzierten der einzelnen Konkurrenzen sowie die Turnierverantwortlichen. Bild: lst
Regensburg. (lst) Spannende Matches, knappe Ergebnisse, Überraschungserfolge und Favoritensiege - die Jugend-Bezirksmeisterschaften, die vom Samstag bis Montag auf der Anlage des TC Rot-Blau Regensburg über die Bühne gegangen sind, haben all dies geboten. "Die Partien standen durchwegs auf einem hohen Niveau", sagten Bezirksjugendwart Michael Horn und Birgit Schelter, Bezirksreferentin für Kleinfeldtennis.

Eine Überraschung gab es bei der Konkurrenz U10 weiblich, in der die Topgesetzten Lisa Meier (TC Grün-Rot Weiden) und Lou Dettenwanger (TC Teublitz) das Nachsehen hatten. Denn der Sieg ging an Victoria Reis (TC am Postkeller Weiden) durch ihren 6:2, 6:4-Erfolg gegen Dettenwanger. Bei der U10 männlich setzte sich Favorit Nicolas Zademack (TC Rot-Blau Regensburg) mit 6:2, 6:2 gegen Arne-Magnus Knott (TB/ASV Regenstauf) durch.

Eine klare Angelegenheit war die U12 weiblich, in der die fünf Starterinnen gegeneinander spielten. Amelie Zademack (TC Rot-Blau Regensburg) blieb ohne Niederlage, auf den Plätzen folgten Sophie Pehl (TC Schwarz-Weiß Schwabelweis), Zoe Ruppert (TC Amberg am Schanzl), Laura Aumeier (TB/ASV Regenstauf) und Luciana Schmidkunz (TC Teublitz). Das Doppel-Endspiel entschieden Zademack/Rupert mit 6:0, 6:2 gegen Dettewanger/Schmidkunz für sich. Tristan Neumann (TC Amberg am Schanzl) heißt der Titelträger bei der U12 männlich. Die Nummer 2 marschierte durch das Turnier und traf im Finale auf die Nummer 1 und Teamkollegen Hugo Grammer. Dort gewann Neumann ebenso souverän mit 6:4 und 6:1. In der Nebenrunde ging es enger zu, wobei hier Patrick Müller (SSV Köfering) im Endspiel gegen Oliver Bauer (TC Aufhausen) mit 7:6 und 7:5 die Oberhand behielt. Der Doppelsieg ging an Neumann/Grammer (6:1, 6:2 gegen Christopher Schlossmann/Marco Dotzler).

Fellinger überrascht

Keine Probleme hatten die Favoritinnen bei der U14 weiblich: Christina Kergl (TC Teublitz) und Anna-Lena Müller (TC Amberg am Schanzl) setzten sich in ihren Partien jeweils klar durch, wobei im Finale Kergl (6:2, 6:2) nicht zu bezwingen war. Bei den U14-Jungs sorgte Alexander Fellinger (TSV Kareth-Lappersdorf) für eine Überraschung. Mit 7:6, 6:1 und 10:6 warf er den Topgesetzten Leonardo Matteucci (TC Grün-Rot Weiden) aus dem Rennen, musste dann aber im EndspielMaximilian Rausch (TC Rot-Blau Regensburg) durch das 1:6 und 1:6 den Vortritt lassen. In der Nebenrunde siegte Fabian Schürz (SpVgg Hainsacker) 6:2, 7:5 gegen David Roos (Amberg am Schanzl).

Eie ganz enge Angelegenheit war die U16 männlich: Am Ende setzte sich zwar die Nummer 1, Timo Träger (TC Teublitz), durch. Er musste sich aber gewaltig strecken, um gegen Oliver Abou-Richa (TC Rot-Blau Regensburg) die Oberhand zu behalten. In einem hochklassigen Match gewann Träger mit 5:7, 6:3 und 10:2, wobei Abou-Richa dem Kräfteverschleiß im Match-Tiebreak etwas Tribut zollen musste. Denn der Regensburger hatte zuvor schon den an Zwei gesetzten Florian Schwinger (TC Rot-Blau Regensburg) mit 6:4 und 7:5 aus dem Rennen geworfen. Die Nebenrunde ging an Pascal Glöckner (TC Amberg am Schanzl), der das Endspiel gegen seinen Teamkollegen Dietrich Urban mit 6:2 und 6:2 für sich entschied. Im Doppel waren Schwinger/Träger eine Klasse für sich (6:1, 6:1 gegen Alexander Fellinger/Maximilian Rausch).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.