Bezirkstag befasst sich mit dem Thema "Leben und sterben" - Aufgabe, die fordert und Stärke gibt
Frauenbund tagt in Kohlberg

Margit Konze, Elisabeth Schug, Renate Bayerl, Hildegard Haupt und Pfarrer Heribert Englhard beim Bezirkstag des Frauenbunds (von links). Bild: zer
(zer) Im neuen Pfarrzentrum tagte der Frauenbund beim Bezirkstag in Kohlberg. Danke sagte Bezirksvorsitzende Margit Konze dem Zweigverein mit den Gastgeberinnen Johanna Fischer, Gaby Gäbelein und Margarete Mark-Plödt.

Nach einer besinnlichen Einstimmung durch Stadtpfarrer Heribert Englhard stellte sich der gastgebende Zweigverein Kohlberg näher vor. In einer Bilderpräsentation erlebten die Frauen die Jahresaktionen. Weiterer Tagungspunkt war die Vorstellungsrunde der Zweigvereine, da sich wegen der Neuwahlen im vergangen Jahr Veränderungen auf der Führungsebene ergaben. Konze begrüßte die Damen des Hospizdienstes vom ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Weiden/Neustadt, Elisabeth Schug, und Koordinatorin Hildegard Haupt.

Das Jahresthema des Diözesanverbandes lautet "LebZeiten". Auch die Zeit des Sterbens gehöre zum Leben, betonte Konze. "Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben." Schug und Haupt erzählten von ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Keine leichte Aufgabe, betonten sie, aber eine Tätigkeit, die nicht nur fordere und viel innere Kraft abverlange, sondern auch sehr viel an Stärke zurückgebe.

Die Bezirksleiterin stellte die geplanten Aktionen auf Bezirksebene vor, unter anderem eine Bibelwanderung nach Maria Waldrast in Weiden West am Dienstag, 16. Juni, oder die Herbstbildungskonferenz mit dem Diözesanverband am 29. September in Letzau. Gastgebender Zweigverein für den nächsten internen Bezirkstag 2016 ist der Zweigverein Luhe, für die Herbst-Bildungskonferenz 2016 der Zweigverein Oberviechtach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kohlberg (1535)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.