Bilanz der Hilfe

Johannes Bollmann, ein Gründungsmitglied, ließ viele Ereignisse und Aktionen der vergangenen 40 Jahre Revue passieren. Als größtes Projekt habe der Rotary-Club Auerbach 1978/79 mit 15 000 Mark den rotarischen Brunnen in Eschenbach gestemmt. Die Stromer-Büste in Auerbach am Aufgang zur Pfarrkirche wurde von Rotary angeregt und finanziert.

"In den vergangenen 20 Jahren wurden 300 000 Euro ausgegeben. Davon gingen ca. 25 Prozent an Rotary International, 75 Prozent wurden in Gemeindedienstprojekte investiert", bilanzierte Bollmann. Er erwähnte Zuschüsse an Vereine, Jugendzentren, Bücherspenden, Schüleraustausch, Welt-Polio-Hilfe, Tsunamigeschädigte und Flüchtlingsbetreuung. (cs)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.