Birk erkämpft sich zwei Titel

Sebastian Birk vom FC Maxhütte-Haidhof war mit zwei Titeln erfolgreichster Teilnehmer der bayerischen Tischtennismeisterschaften in Nittenau. Bild: rid

Die Fahrt nach Nittenau hat sich für Sebastian Birk gelohnt. Mit zwei Titeln kehrte der 25-Jährige von den bayerischen Tischtennis- Meisterschaften zurück.

Nittenau. (rid) Sebastian Birk vom FC Maxhütte-Haidhof gewann bei den 17. Bayerischen Tischtennismeisterschaften in Nittenau zwei Titel und war damit gemeinsam mit Dominik Zajaczkowski (TSV Wemding) erfolgreichster Teilnehmer. Der 25-jährige Kreisliga-Spieler siegte an der Seite von Susanne Kapol (DJK Ettmannsdorf) im Mixed der Leistungsklasse C und entschied auch die Einzelkonkurrenz für sich.

In der Leistungsklasse B setzten sich Antonia Salzbrunn (TTC Freising-Leichenfeld) und Michael Stöckl (TSV 1864 Haag) durch. Carolin Moosmang (MTV München) und Sebastian Birk (FC Maxhütte-Haidhof) hießen die Sieger in der C-Konkurrenz. Dominik Zajaczkowski (TSV Wemding) behielt im Finale der Leistungsklasse D gegen Kristoffer Schmidt vom TB Weiden knapp mit 3:2 die Oberhand.

Die besten Doppel-Kombinationen bildeten Simone Amthor/Leticia Wried (SpVgg Stetten/TV Hofstetten, Damen B), Oliver Reinhardt/David Scherbel (beide SV Rothenkirchen 1946, Herren B), Inac Gözde/Alexandra Kaiser (Polizei SV Königsbrunn/TTC Langweid, Damen C), Andreas Liebig/Felix Lindwurm (1. FC Schwand/1. FC Schnaittach, Herren C) sowie Dominik Zajaczkowski/Alexander Lenk (TSV Wemding/SV Adelsried, Herren D). Im Mixed kamen Simone Amthor/Serhat Cencik (SpVgg Stetten/TV Großwallstadt, B) sowie Susanne Kapol/Sebastian Birk (DJK Ettmannsdorf/FC Maxhütte-Haidhof, C) zu Titelehren.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.