Bis zu 200 Megabits

Die Deutsche Telekom soll für ein schnelleres Internet in der Kommune sorgen. Das hat der Gemeinderat einhellig beschlossen.

Kastl. (stg) Bürgermeister Josef Etterer erinnerte daran, dass im Zuge des Markterkundungsverfahrens - Breitbandausbau ohne finanzielle Beteiligung Dritter - kein Angebot eingegangen war. Beim Auswahlverfahren (Breitbandausbau mit finanzieller Beteiligung Dritter) habe die Deutsche Telekom für die sieben Erschließungsgebiete ein Angebot mit einem Deckungsbeitrag in Höhe von 814 388 Euro vorgelegt. Das Planungsbüro IK-T habe die Wirtschaftlichkeit dieses Angebots bestätigt, berichtete Etterer.

Nach Abzug der 80-prozentigen Förderung verbleibt für die Kommune ein Eigenanteil in Höhe von gut 162 000 Euro. "Damit wird es günstiger als geschätzt", freute sich Etterer. Der Breitbandausbau mit Glasfasern sowie durch Aufrüstung des bestehenden Kupfernetzes. Die Maßnahme könnte bis Ende 2016 abgeschlossen sein. "Dann ist der gesamte Gemeindebereich bestens erschlossen", meinte Etterer mit Blick auf Geschwindigkeiten, die zwischen 32 und 200 Megabits pro Sekunde liegen werden.

Der Bürgermeister Etterer unterrichtete von der jüngsten Trinkwasseruntersuchung durch den Labordienstleister Synlab. Es sei nichts Auffälliges festgestellt worden, man sei weit von allen Grenzwerten entfernt.

Mittlerweile ist der alte Bauhof-Bus für 1661 Euro verkauft worden, besichtigt hat der Bürgermeister mittlerweile das neue Mobiliar für das Kinderhaus : "Das war absolut notwendig." Insgesamt seien hier Kosten in Höhe von 1883 Euro entstanden. Als "gut ausgelastet" sah Etterer das Kinderhaus: In der Schmetterlings-Gruppe seien derzeit 23 Kinder, in der Marienkäfer-Gruppe vormittags 21 und nachmittags 16 bis 18 Kinder. Die Krippe betreue aktuell 15 Kinder, darüber hinaus gebe es 30 betreute Schulkinder.

Einen Satzungsbeschluss nahm das Gremium bei der Aufstellung des Bebauungsplans "Flurweg" und 6. Änderung des Flächennutzungsplans vor. Diese Formalie musste auf Weisung des Landratsamtes wiederholt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.