Bis zu 26 Liter in der Sekunde

Die Zweckvereinbarung zwischen der Verwaltungsgemeinschaft Krummennaab und der Gemeinde Friedenfels legt fest, die aus dem Gemeindegebiet Friedenfels anfallenden Abwässer zu sammeln, der neuen Kläranlage Krummennaab zuzuführen, dort zu reinigen und zu beseitigen. Geregelt sind auch Befugnisse, wie die Prüfung des Pumpwerks Friedenfels, die Entnahme von Wasserproben und die Einleitung notwendiger Maßnahmen durch Bedienstete der VG Krummennaab. Die Gemeinde Friedenfels ist berechtigt, an der Übergabestelle 26 Liter Abwasser pro Sekunde einzuleiten. Die gesamte Abwasserlast der Gemeinde Friedenfels darf den Anschlusswert von 3145 Einwohnerwerten nicht übersteigen. Die Gemeinde Friedenfels muss sich an den Kosten der neuen Abwasserbeseitigungsanlage, auch Betrieb und Unterhalt beteiligen. (bsc)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.