Bis zu zwei Jahre Bauzeit

Bereits 2011 ließ die Gemeinde die Ostseite des Gebäudes mit finanzieller Unterstützung des Landesamtes für Denkmalschutz, des Bezirks und der Bayerischen Landesstiftung trockenlegen. Im März 2015 erließ die Regierung der Oberpfalz den Förderbescheid zur "Modernisierung des Alten Schlosses" mit Gesamtkosten in Höhe von 1 665 449 Euro. Davon förderfähig sind eine Million Euro; der Fördersatz beträgt voraussichtlich 80 Prozent. Des Weiteren wird die Sanierung aus Mitteln der Landesstiftung, des Bezirks und des Landkreises bezuschusst. Als Eigenanteil muss die Gemeinde bis zu 700 000 Euro beisteuern. Als Bauzeitraum sind eineinhalb bis zwei Jahre veranschlagt.

Nach der Vergabe der Architektenleistungen an das Büro Ost3 und das Statikbüro ALS aus Amberg gab der Gemeinderat im Mai die Gewerke Gerüstbau, Dachdecker-, Zimmerei- und Spenglerarbeiten mit einem Kostenvolumen von 207 500 Euro in Auftrag. (ak)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.