Bis zum Morgengrauen spielen und lesen

Bis zum Morgengrauen spielen und lesen (hch) Mit viel Hallo und großem Gepäck zogen zwölf junge Abenteurer zwischen 7 und 13 Jahren zur Lese- und Spielenacht ins Gemeindehaus. Dort hatten Beate Spickenreuther und Markus Forster "Die Reise nach Jerusalem" und "Wer fürchtet sich vorm Schwarzen Mann" vorbereitet. Passend dazu stürmte ein mit Fackeln ausgestatteter Trupp hinter Dominik Kick in der Dämmerung zum Fernsehturm. Der Rest tobte sich bei "Feuer, Wasser, Luft, Rakete" und "Uno" aus. Nach so viel Ac
Mit viel Hallo und großem Gepäck zogen zwölf junge Abenteurer zwischen 7 und 13 Jahren zur Lese- und Spielenacht ins Gemeindehaus. Dort hatten Beate Spickenreuther und Markus Forster "Die Reise nach Jerusalem" und "Wer fürchtet sich vorm Schwarzen Mann" vorbereitet. Passend dazu stürmte ein mit Fackeln ausgestatteter Trupp hinter Dominik Kick in der Dämmerung zum Fernsehturm. Der Rest tobte sich bei "Feuer, Wasser, Luft, Rakete" und "Uno" aus. Nach so viel Action machte es Spaß, in Büchern zu schmökern, bis der Duft von frisch gebackenen Waffeln lockte, die Kathrin Forster und Theresa Kammerer zubereiteten. Damit die Rasselbande das Frühstück nicht verschlief, agierten Susanne Frank und Kathrin Bodensteiner sowie Ilse und Hans Wittmann als "Wecker". Bild: hch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.